Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Archiv

15.04.2015
FC Seon - FC Entfelden 0:3 (0:3)
Klare Niederlage gegen Entfelden

In einem Spiel, indem sich der FC Seon viel vorgenommen hatte, ist man dem Gast aus Entfelden klar unterlegen und verliert verdient mit 0:3. Durch einen frühen Rückstand verliert der FC Seon völlig das Konzept und findet im Anschluss zur keinen Zeit den Zugang zum Spiel.

Es ist das dritte Spiel der Rückrunde und wieder war Trainer Surer gezwungen, auf zwei Positionen umzustellen. Für den abwesenden Simon Gerber kam Michael Wirz zu seinem Startelfdebut in der Rückrunde und der verletzte Matthias Kokontis wurde durch Nils Rösli ersetzt. Gegen den spielstarken Gast aus Entfelden war man gewillt, dem Gegner keinen Raum zu lassen und durch ein schnelles Umschaltspiel in der Offensive die Verteidigung des FC Entfelden in Verlegenheit zu bringen.
Bei angenehmen äusseren Bedingungen startete der FC Seon gut in das Spiel. Es waren keine zwei Minuten gespielt als Alain Baumann mit einem satten Schuss den Torwart aus Entfelden zu einer Parade zwang. Der anschliessende Eckball wurde scharf von Capatain Suter getreten und in der Mitte verpasste Müller knapp. Dies hätte bereits die Führung sein können, ja eventuell sogar sein müssen. Jedoch verpasste man es auf Seiten der Seener, den Schwung aus dieser Anfangsphase mitzunehmen, denn im Anschluss übernahm der FC Entfelden das Spieldiktat. Der Ball zirkulierte gut durch die Reihen der Gäste und der FC Seon hatte Mühe, dem Tempo zu folgen. So kam es in der achten Minute nach einem abgefälschten Schuss zu einem Eckball für Entfelden, welcher scharf zum Tor getreten wurde. Der ansonsten tadellos spielende Torhüter Blanc liess den gefangen Ball aus den Händen fallen und es kam zu einem unübersichtlichen Kampf um den Ball. Der Ball landete schlussendlich bei einem Spieler aus Entfelden, welcher nicht zögerte und sofort abschloss. Der Schuss landete deutlich an der Hand des herauseilenden Verteidigers Müller und der Schiedsrichter pfiff folgerichtig Elfmeter, welcher sicher verwandelt wurde.
Die Szene stand stellvertretend für das weitere Spiel des FC Seon. Man war der berühmte Schritt zu spät und verhielt sich in den Zweikämpfen zu harmlos um dem Gegner Paroli bieten zu können. Die Spieler des FC Entfelden wussten dann auch mit dem frei gewordenen Platz umzugehen und kombinierten sich nach Belieben durch die Seener Reihen. So war es in der 20. Minute ein schön geschlagener Diagonalpass auf die linke Seite, welcher am Anfang eines schönen Spielzuges zum 0:2 stand. Mit viel Tempo zog der linke Aussenläufer Richtung Seoner Tor. Mit einem schönen Doppelpass in die Tiefe überliefen die Entfelder die Seoner Verteidigung und konnten so frei vor Torhüter Blanc zum 0:2 einschieben. Leider vermochte auch dieser Treffer die Seener nicht zu wecken, denn es ging im gleichen Stil weiter. Entfelden machte das Spiel und die Seener waren nicht in der Lage zu reagieren. In der 41. Minute war es wiederum ein Eckball, der das Spiel bereits in der ersten Halbzeit zu Gunsten der Entfelder entschied. Zwar wurde der Eckball von einem Seener geklärt, jedoch direkt in die Beine des Gegners, welcher unbedrängt auf seinen Mitspieler im Sechzehner passen konnte. Das vermeintliche Offside wurde durch einen nicht aufgerückten Seener aufgehoben und der Entfelder Angreifer hatte keine Probleme, alleine vor dem Tor zum 0:3 einzuschieben.
Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Entfelden schaltete einen Gang runter und Seon schaffte es nicht, mit den vermehrten Spielanteilen etwas anzufangen. Zu viele Fehlpässe und individuelle Fehler verhinderten einen richtigen Spielaufbau, wodurch man auf Seiten der Seener praktisch keine gefährliche Chance verzeichnen konnte. Entfelden hingegen hatte noch eine hochkarätige Chance, welche jedoch durch den Seener Schlussmann Blanc hervorragend pariert wurde. So veränderte sich der Spielstand bis zum Ende des Spieles nicht mehr und der FC Entfelden ging als verdienter Sieger vom Platz.
Leider verpasste man es auf Seener Seite an diesem Abend, auch gegen einen spielstarken Gegner mit einer guten Leistung Selbstvertrauen zu tanken. Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen der Rückrunde vermisste man an diesem Abend etwas die Leidenschaft und die Emotionen, was sich sogleich im Spiel wiederspiegelte. Zwar konnte man sich in der zweiten Halbzeit etwas steigern, doch auch mit Blick auf die weiteren Spielen und den Kampf um den Ligaerhalt braucht es in Zukunft wieder den vollen Einsatzwillen aller Akteure. Die Chance dies zu beweisen hat man am nächsten Samstag, wenn der FC Seon zu Gast beim FC Mellingen ist, welcher sich ebenfalls noch Aufstiegschancen ausrechnen darf.

FC Seon – FC Entfelden 0:3 (0:3) – Zelgli Seon
Aufstellungen:

FC Seon:
Philippe Blanc, Urs Lindenmann, Martin Müller, Timon Knechtli (58. Pierre Debled), Michael Wirz, Nils Rösli, Muzaffer Hatir (51. Matthias Gerber), Remo Sager, Berat Ibrahimaj, Alain Baumann (66. Claudio Scicchitano), Roger Suter (C)

Nicht Eingesetzt Seon:
Prek Gjidodaj

Abwesend Seon:
Timo Burkart, Patrick Hofmann, Marc Huggenberger, Tommaso Serratore, Mike Surer, Elvir Cifric, Matthias Kokontis (alle verletzt), Simon Gerber (Ferien)


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten