Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Archiv

29.04.2015
FC Muhen - FC Seon 1:1 (0:0)
Mageres Unentschieden in Muhen

Im Spiel gegen Muhen kommt der FC Seon trotz grosser Überlegenheit nicht über ein Unentschieden hinaus. Nachdem man es während 80 Minuten versäumte, aus den zahlreichen Chancen Profit zu schlagen, muss man aus Sicht des FC Seon am Schluss noch glücklich sein, überhaupt einen Punkt gerettet zu haben. Nachdem die Muhener in der 80. Minute in Unterzahl den Führungstreffer erzielten, trifft Alain Baumann in der 90. Minute zum 1:1 Endresultat.

Das Ziel vor dem Spiel war für alle Beteiligten des FC Seon klar: Gegen den Tabellenletzten aus Muhen kann man nur mit einem Sieg zufrieden sein. Die Voraussetzungen auf dem kleinen Spielfeld in Muhen waren bestens und man erwartete ein hart geführtes Spiel von beiden Mannschaften, denn für Muhen war dieses Spiel wohl so etwas wie die letzte Hoffnung, doch noch in der dritten Liga zu verbleiben. Seon hingegen hätte sich mit einem Sieg etwas Platz auf den elften Rang schaffen können, doch es kam anders.
Seon startete gut in die Partie. Wie erwartet, war man dem Gastgeber aus Muhen spielerisch überlegen, was sich deutlich im Ballbesitz zeigte. Seon schob sich den Ball zu und wartete auf eine Lücke in den Reihen des FC Muhen. Leider verhielt man sich auf Seiten der Seener oftmals etwas zu ungeduldig, sodass die lang getretenen Bälle ihr Ziel auf dem kleinen Spielfeld des Öfteren nicht fanden. Die Muhener ihrerseits standen oft sehr hoch, was den schnellen Sturmspitzen aus Seon normalerweise zu Gute kommt, doch anscheinend hatte auch der Schiedsrichter mit der Schnelligkeit der beiden Stürmer zu kämpfen, denn er pfiff ein ums andere Mal Abseits. Dies hatte zur Folge, dass auch der vermeintliche Führungstreffer des FC Seon in der 29. Minute durch ein angebliches Offside fälschlicherweise abgepfiffen wurde, nachdem Roger Suter seinen Sturmpartner Gerber in der Mitte bediente. Die Seener liessen sich dadurch aber nicht beirren und hatten bereits zwei Minuten später die nächste Grosschance. Hatir bediente Timon Knechtli, welcher einen Moment zu lange zögerte und seinen Schuss vom gegnerischen Torhüter pariert sah.
Auch nach dem Seitenwechsel war die dominierende Mannschaft der Gast aus Seon. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatte man die erste Grosschance, liess aber auch diese ungenutzt. Es schien nur eine Frage der Zeit, wann der erste Treffer für Seon fallen würde. Aber auch ein Geschenk der Muhener Verteidigung wollte oder konnte man an diesem Abend nicht annehmen; ein völlig missglückter Pass der Verteidigung erlief sich Gerber und passte auf den mit aufgerückten Roger Suter, dessen Schuss das Tor aber knapp verpasste. Die Chancen der Seoner häuften sich und zusätzlich schwächte sich der FC Muhen nach einer mit Rot geahndeten Notbremse selbst, der Zeitpunkt für den überfälligen Führungstreffer schien ideal. Doch zum Entsetzten aller Seoner kam es in der 81. Minute anders. Ein missglückter Diagonalpass im zentralen Mittelfeld fiel direkt in Füsse eines Muheners, welcher sogleich einen langen Pass in Richtung Seoner Strafraum spielte. Sowohl die Seoner Verteidigung wie auch der Torwart unterliefen den Ball und der Muhener Stürmer konnte nur noch in das leere Tor einschieben. Mit der Wut im Bauch warf der FC Seon nochmals alles nach vorne und eine weitere Grosschance wurde durch den freistehenden Knechtli vergeben. In der 90. Minute fasste sich Captain Suter auf der rechten Aussenseite ein Herz und bediente den eingewechselten Baumann, welcher zum erlösenden 1:1 traf. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter das aufwühlende Spiel ab.
Das Sprichtwort „Wer sie vorne nicht macht, der kriegt sie hinten rein“ passt leider zu diesem Spiel gegen den FC Muhen. Die Seener hatten während des gesamten Spiels das Spieldiktat in der Hand und mehr als genügend Möglichkeiten, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Leider liessen die Seener die Effizienz an diesem Abend vermissen und müssen sich dieses Resultat selbst zuschreiben. Schlussendlich muss man aber mit diesem in der 90. Minute gewonnen Punkt glücklich sein und sich nun auf die nächste Aufgabe am kommenden Freitag gegen den FC Aarau fokussieren.


FC Muhen – FC Seon 1:1 (0:0) – Breite, Muhen

Aufstellungen:

FC Seon:
Philippe Blanc, Urs Lindenmann, Martin Müller, Patrick Hofmann (42. Simon Gerber), Timo Burkart, Timon Knechtli, Muzaffer Hatir, Remo Sager (73. Remo Sager), Berat Ibrahimaj, Matthias Gerber, Roger Suter (C)

Nicht Eingesetzt Seon:
Prek Gjidodaj, Gentian Maksuti

Abwesend Seon:
Marc Huggenberger, Tommaso Serratore, Mike Surer, Elvir Cifric, Matthias Kokontis, Michael Wirz, Nils Rösli (alle verletzt),


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten