Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Archiv

12.10.2015
FC Küttigen - FC Seon 1:3 (0:2)
Seon schafft den erhofften Befreiungsschlag

Mit einer starken ersten Halbzeit und einem herausragenden Schlussmann in der zweiten Spielhälfte siegt der FC Seon gegen den FC Küttigen mit 3:1. Dabei brachte Muzaffer Hatir den FC S mit 1:0 in Führung, während Roger Suter mit einem Traumtor aus grosser Distanz für die 2:0 Halbzeitführung sorgte. In der zweiten Halbzeit drehte der Gastgeber aus Küttigen mächtig auf und schoss bereits in der 46. Minute den Anschlusstreffer, doch dank Schlussmann Hofer blieb es bis zur 90. Minute beim alten Spielstand und Manuel Keller besiegelte mit dem Treffer zum 3:1 den Sieg für die Gäste aus Seon.

Trotz den vergangenen zwei Niederlagen waren die Seener vor der Begegnung gegen den FC Küttigen top motiviert, denn die Tendenz zeigte deutlich nach oben und man sah bereits in den vergangenen Spielen einige gute Ansätze. Mit nur einer Änderung in der Startaufstellung scheint die Mannschaft auch zunehmend an Sicherheit gewonnen zu haben und die Mannschaft war gewillt, an diesem Abend endlich wieder zu punkten. Nach einer Schweigeminute pfiff der Unparteiische die Partie an. Die Startphase gestaltete sich dabei ausgeglichen und die beiden Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken. Durch Standartsituationen kam vereinzelt auf beiden Seiten Gefahr auf, jedoch konnte keine der Mannschaften daraus Profit schlagen. Das Spielgeschehen spielte sich in dieser Phase vor allem im Mittelfeld statt, wobei die Zweikämpfe auf beiden Seiten hart geführt wurden. Das Spiel blieb aber über die gesamte Dauer stets fair.
In der 8. Minute sorgten die Seener ein erstes Mal für Torgefahr. Ein erster Abschluss konnte vom Küttiger Torwart zwar noch pariert werden, doch Hatir reagierte am schnellsten und brachte den FC S in Führung. Dieser Führungstreffer beflügelte die Seener, welche nun immer besser ins Spiel kamen. Mit einem Zuspiel auf die Aussenseite wurde in der 34. Minute Roger Suter bedient. Dieser dribbelte sich durch die gegnerische Reihen und schloss aus rund 30 Meter mit einem satten Schuss ab, welcher der gegnerische Schlussmann nicht mehr parieren konnte. Ein Traumtor! Das Spiel lief nun für die Seener, und das zuletzt etwas vermisste Glück in verschiedenen Aktionen zeigte sich an diesem Abend wieder etwas mehr auf Seiten des FC S. In dieser Phase des Spieles waren es weiterhin die Gäste aus Seon, welche für mehr Torgefahr sorgten. Ein scharf getretener Freistoss von Suter konnte der gegnerische Torwart gerade noch an die Latte lenken und auch Berat Ibrahimaj traf mit seinem Abschluss nur den Pfosten. Das 3:0 für die Seener wäre wohl so etwas wie eine erste Vorentscheidung gewesen, jedoch blieb es bis zur Pause beim alten Spielstand.
In den Reihen des FC S nahm man sich für die zweite Halbzeit vor, weiter so konzentriert und leidenschaftlich zu spielen, denn man war sich über die Gefährlichkeit des Resultates bewusst und erwartete für die zweite Spielhälfte ein ganz anderes Auftreten der Gastgeber. Und doch passierte keine Minute nach Wiederanpfiff genau das, was man in den Reihen der Seener verhindern wollte. Die Küttiger kombinierten sich durch die anscheinend noch mit den Köpfen in der Pause steckenden Seoner Reihen und erzielten sogleich den Anschlusstreffer. Was nun folgte, war ein unermüdliches Anrennen der Gastgeber auf das Seoner Tor, wobei sie entweder am herausragenden Seoner Schlussmann Dave Hofer scheiterten oder das Tor nicht trafen. Auch das Glück mussten die Seener in dieser zweiten Halbzeit beanspruchen, denn nach Aluminiumtreffer war das Spiel in der zweiten Spielhälfte ausgeglichen. Der FC S liess sich in dieser zweiten Halbzeit zu fest hinten rein drücken, und war man mal in Ballbesitz, so fehlte den Seener etwas die Cleverness, um mehr Ruhe ins Spiel zu bringen. Auch der Schiedsrichter, welcher sich jeweils viel Zeit liess, spielte den Seener in die Karten, was beim Gastgeber verständlicherweise für Unmut sorgte.
Je länger das Spiel dauerte, desto mehr warf der Gastgeber alles nach vorne, konnte jedoch diese Überlegenheit nicht ausnutzen. Vielmehr waren es die Seener, welche in der 90. Minute für die Entscheidung sorgten. Nach einem schönen Seitenwechsel durch Suter war es der junge Manuel Keller, welcher seinen Gegenspieler unwiderstehlich stehen liess und trocken zum 3:1 abschloss. Mit diesem viel umjubelten Treffer stand auch das Endresultat fest, denn die Gastgeber konnten in der verbleibenden Zeit nicht mehr reagieren.
Mit diesem Sieg können die Seener endlich wieder etwas aufatmen. Der Sieg ist aufgrund der zweiten Halbzeit sicherlich glücklich und ein Unentschieden wäre wohl das gerechtere Resultat gewesen. In den Reihen des FC S war man in dieser Saison bisher aber wahrlich nicht vom Glück verfolgt und dank dieser leidenschaftlichen Leistung nimmt man diese drei Punkte gerne mit nach Hause.


FC Küttigen – FC Seon 1:3 (0:2) – Zelgli, Seon

Aufstellungen:

FC Seon:
David Hofer, Martin Müller (C), Remo Sager, Michael Wirz, Severin Dommen, Claudio Scicchitano (Tommaso Serratore), Matthias Kokontis, Muzaffer Hatir, Roger Suter, Matthias Gerber (67. Luca Fehlmann), Berat Ibrahimaj (46. Manuel Keller)

Nicht Eingesetzt Seon:
Gentian Maksuti



Abwesend Seon:
Valentin Stettler, Marc Strähl, Philipp Wildi (nicht im Aufgebot), Timo Burkart, Timon Knechtli, Alessio Sitzia, Urs Lindenmann (alle verletzt), Mike Surer (Familie),


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten