Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Archiv

12.09.2016
Spielberichte gegen Mutschellen und Rohr
Ein klarer Sieg und eine Entscheidung in letzter Minute – Der Wochenrückblick des FC S

FC Mutschellen 2b – FC Seon 0:8 und FC Seon – FC Rohr 3:2

Am Mittwoch Abend war der FC Seon zu Gast beim FC Mutschellen 2b. Schnell war klar, wer in dieser Partie als Sieger vom Platz gehen würde, wobei der Sieg sogar noch höher hätte ausfallen können als es das Schlussresultat schlussendlich war. Ganz anders verlief das Heimspiel gegen den FC Rohr. Der Gast zeigte sich als hartnäckigen und aufsässigen Gegner. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit und einem verdienten Rückstand drehte der FC S in der zweiten Halbzeit die Partie und gewann das Spiel in der letzten Minute durch ein Tor von Roger Suter.

Die lange Anreise am Mittwoch nach Mutschellen sollte sich für die Seener bezahlt machen. Bereits früh in der Partie war klar, wer die spielbestimmende Mannschaft in dieser Partie sein würde. Bereits zur Pause führte der FC S komfortabel mit 4:0, sodass das Trainerduo einige frische Kräfte einwechseln konnte. Auch nach diesen Veränderungen der Mannschaft spielten die Seener munter weiter und erhöhten bis zum Schlusspfiff auf 8:0, wobei sogar noch einige gute Möglichkeiten ausgelassen wurden. Schlussendlich war es ein ungefährdeter Sieg, welcher zur keiner Zeit zur Diskussion stand.

Am Freitag Abend war bei wunderschönem spätsommerlichem Wetter der FC Rohr zu Gast auf dem Zelgli. Für beide Mannschaften war es bereits das zweite Spiel der Woche. Pünktlich pfiff der Unparteiische das Spiel an und schnell war klar, dass es die Seener an diesem Abend mit einem aufsässigeren Gegner zu tun haben werden als es noch am Mittwoch der Fall war. Der Gast aus Rohr schien mental besser auf Spiel eingestellt zu sein und war entsprechend wacher und konsequenter auf dem Platz. Die Seener ihrerseits waren oft den berühmten Schritt zu spät und kamen folgerichtig nicht wie gewünscht ins Spiel. Auch schlichen sich immer mal wieder einige Fehler ein, welche immer mal wieder für Gefahr sorgten. So erstaunte es nicht, dass es die Gäste waren, welche das erste Mal jubeln konnten. Nach einem Missverständnis zwischen dem Seener Schlussmann und seinem Verteidiger war es der Rohrer Stürmer, welcher am schnellsten reagierte und den Ball nur noch einzuschieben brauchte.


Auch im Anschluss an den Führungstreffer schienen die Seener noch nicht aufgewacht zu sein. Jedoch konnte das Heimteam durch eine hervorragende Effizienz trotzdem ausgleichen. Muzaffer Hatir hatte am gegnerischen Strafraum ungewöhnlich viel Zeit und nutzte diese, um mit einem Schuss in die untere rechte Ecke das Tor zu erzielen, wobei der Rohrer Schlussmann nicht die beste Figur machte.


Leider änderte auch dieser Treffer nichts an der Seener Spielweise, und so war es weiter der FC Rohr, welcher mehr vom Spiel hatte. Und so war es erneut der Gast aus Rohr, welcher wieder in Führung gehen konnte. Nachdem es die Seoner Vertedigung verpasste, den Ball konsequent zu klären, setzte sich der Rohrer Aussenläufer am Seener Strafraum durch und bediente mit einer schöner Flanke seinen Mitspieler, welcher nur noch einzuschieben brauchte und so mit einer verdienten Führung in die Pause gingen.


Mit dem Start in die zweite Halbzeit wurde der angeschlagene Roger Suter eingewechselt, welcher für mehr Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen sollte. Die Seener erwischten einen besseren Start in die zweite Halbzeit und so wurde auch das Spiel der Seener von Minute zu Minute besser. Folgerichtig gelang dem Heimteam dann auch der verdiente Ausgleichstreffer. Unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Torhüters war es wiederum Hatir, welcher am schnellsten reagierte und den fallen gelassenen Ball im gegnerischen Tor unterbrachte. Nach diesem neuerlichen Ausgleich drückte der FC S nun mehr und mehr auf das gegnerische Tor. Da der FC Rohr sehr hoch verteidigte, versuchten die Seener mit langen Bällen in die Tiefe für Gefahr zu sorgen. Die Seener machten die Rechnung aber ohne den Unparteiischen, welcher mal für mal die Seoner zurück pfiff, wobei leider einige Fehlentscheidungen dabei waren.

So rannten die Seener immer verzweifelter auf das Rohrer Tor an und schienen sich je länger das Spiel dauerte, mehr und mehr mit dem Unentschieden abgefunden zu haben. Es lief bereits die letzte Minute der Partie und die Seener bekamen einen letzten Eckball zugsprochen. Sertan Kanik bediente mit einem flachen Pass den frei stehenden Roger Suter, welcher den Ball direkt mit einem Vollspannschuss zum viel umjubelten 3:2 Siegestreffer verwandelte. Im Anschluss an das Tor war direkt Schluss und der Unparteiische pfiff die Partie ab. Der FC S kam an diesem Abend mit einem blauen Auge davon und spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass es in jeder Partie höchste Konzentration und volle Leistungsbereitschaft benötigt, wenn man seine Ziele erreichen will.
FC Mutschellen 2b – FC Seon 0:8 (0:4) – Burkertsmatt, Widen


Aufstellungen:


FC Seon:
David Hofer, Remo Sager, Prek Gjidodaj, Martin Müller, Simon Gerber, Bertan Kanik, Nils Rösli, Steven Marciello, Marc Suter, Berat Ibrahimaj, Sertan Kanik


Nicht Eingesetzt Seon:


Abwesend Seon:
Matthias Kokontis, Luca Fehlmann, Timo Burakd, Roger Suter (alle verletzt), Tommaso Serratore (Ferien),Mike Surer, Michele Coscia (nicht im Aufgebot), Adrian Riner (Familie), Matheus Vercillo (Schule / Ausbildung)


FC Seon – FC Rohr 3:2 (1:2) – Zelgli Seon

Aufstellungen:

FC Seon:
Antonio Miskovic, Remo Sager, Prek Gjidodaj, Martin Müller, Simon Gerber, Bertan Kanik, Nils Rösli, Muzaffer Hatir, Marc Suter, Berat Ibrahimaj, Sertan Kanik


Nicht Eingesetzt Seon:


Abwesend Seon:
Matthias Kokontis, Luca Fehlmann, Timo Burakd, (alle verletzt), Tommaso Serratore (Ferien),Mike Surer, Michele Coscia (nicht


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten