Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

01.04.2015
FC Niederlenz - FC Seon 3:2 (1:1)
Unnötige Niederlage gegen Niederlenz

Der FC Seon verliert sein zweites Spiel in der Rückrunde gegen den Gastgeber aus Niederlenz. Das Spiel war geprägt von den äusseren Bedingungen und blieb spannend bis zur letzten Minute. Die Niederlage war alles andere als zwingend und ein Unentschieden wäre wohl das gerechtere Ergebnis gewesen.

Die Voraussetzungen vor dem Spiel wurden für die Gäste aus Seon seit dem letzten Spiel nicht wirklich besser. Neben dem bereits bekannten Torhüterproblem sowie dem Fehlen von Tommaso Serratore aufgrund einer Hüft-OP kamen unter der Woche noch zwei weitere Spieler zusätzlich auf die Verletztenliste hinzu: Timo Burkard leidet zur Zeit unter einer Schleimbeutelentzündung des Knies und Elvir Cifric kugelte sich im Training vom Donnerstag die Schulter aus. Zumindest für die Torhüterposition konnte man noch einmal den mehr als guten Ersatz in Form des Seon-Veterans Philippe Blanc aufbieten und zusätzlich bot Trainer Surer den B-Junior Gentian Maksuti als zusätzlichen Unterstützung auf. Trotz allen Widrigkeiten war man in den Reihen der Seoner gewillt, ein gutes Resultat abzuliefern.
Mit einer zum letzten Spiel gezwungenermassen leicht veränderten Aufstellung startete man in das Spiel gegen den Gastgeber aus Niederlenz. Bei extremem Wind und einem schwer zu bespielenden Terrain gestaltete sich die Startphase ruhig, wobei die Gastgeber aus Niederlenz etwas mehr Spielanteile besassen. Dieser vermehrte Ballbesitz zeigte sich auch in der Anzahl der Tormöglichkeiten, bei denen die Niederlenzer klar im Vorteil waren, welche jedoch noch nicht in einen Torerfolg umgewandelt werden konnte. Als ein sehr gefährliches Instrument entpuppte sich an diesem Abend die Eckbälle, welche durch den starken Wind nur schwer berechbar waren. Jedoch konnte keine der beiden Mannschaften diesen Vorteil zu einem Torerfolg verwerten.
Die erste Halbzeit neigte sich bereits dem Ende zu, als sich die Seener ein erstes Mal gefährlich durch die gegnerichen Reihen kombinierten. Urs Lindenmann fand mit seinem steilen Zuspiel Remo Sager, welcher sich von seinem Gegenspieler absetzten konnte. Mit einem perfekt getimten Lupfer bediente der Aussenläufer Captain Roger Suter, welcher mit einem satten Dropkick in die linke untere Ecke zur 1:0 Führung für die Gäste aus Seon abschloss. Es war dies die erste gute Möglichkeit für die Seener. Im Anschluss an die Führung schien man auf Seiten der Seener vor lauter Jubel vergessen zu haben, dass die Halbzeit noch nicht ganz zu Ende war. Knapp eine Zeigerumdrehung nach der Führung schnappte sich ein Niederlenzer Spieler die Kugel von einem Seoner Verteidiger und bediente den mitgelaufenen Okan Urtekin auf Höhe des 16ers. Dieser zögerte keinen Augenblick und schloss mit einem unhaltbaren Schuss zum 1:1 Ausgleichstreffer ab, was gleichzeitig das Pausenresultat bedeutete.
Die Devise für die zweite Halbzeit war für die Seoner klar: Weriterkämpfen und ein positives Resultat mit nach Hause nehmen. Leider stand man sich diesem Vorhaben etwas selbst im Weg, denn nach 59 Minuten war es ein Seener Verteidiger, welcher einen gegnerischen Flankenball unhaltbar ins eigene Tor verlängerte. Im Anschluss an das Eigentor überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst waren es die Niederlenzer, welche eine Grosschance vom Seener Schlussmann Blanc pariert sahen. Im direkten Konter zu dieser Grosschance wurde Roger Suter in den Lauf bedient. Der Seoner Captain liess sich die Chance nicht nehmen und erzielte sein zweites Tor an diesem Abend zum 2:2 Ausgleich. Wiederum nur drei Minuten später musste sich der zuvor in der Pause eingewechselte Patrick Hofmann aufgrund einer Verletzung vom Spiel verabschieden.
Das Spiel war nun ausgeglichen und man merkte, dass beide Teams mehr als einen Punkt wollten. Die Gangart wurde zunehmend härter und der Spielfluss wurde durch einige Fouls unterbrochen, wobei man anmerken darf, dass das gesamte Spiel von beiden Mannschaften fair geführt wurde. In der 73. Minute waren es wiederum die Niederlenzer, welche einen Tick schneller reagierten als die Seoner. Der Niederlenzer Stürmer Vasevski wurde auf der Aussenseite schön angespielt und setzte sich im Zweikampf mit Müller durch. Vasevski nutzte den frei gewordenen Platz und schloss zum 3:2 für Niederlenz ab. Die Seener liessen sich auch von diesem erneuten Rückstand nicht entmutigen und warfen im Anschluss noch einmal alles nach vorne. Sowohl Roger Suter wie der eingewechselte Gentian Maksuti hatten den Ausgleichstreffer auf dem Fuss, scheiterten aber am guten Torwart von Niederlenz. So blieb es beim 3:2 für Niederlenz und die Seoner mussten sich mit der Niederlage abfinden.
Leider fehlten den Seener an diesem Abend etwas das Glück und die Effizienz um zumindest einen Punkt aus Niederlenz mitzunehmen. Die Tatsache, dass man in den Reihen der Seener bis zum Schluss gekämpft hat und Moral zeigte, dürfte jedoch alle Beteiligte etwas positiver stimmen. Die Einstellung in der Mannschaft stimmt definitiv. Die Osterpause kommt für die Mannschaft gerade richtig und nun gilt es, sich gut zu erholen und weiter hart an sich zu arbeiten, denn mit dem FC Entfelden kommt am 10.4. ein harter Gegner auf das Zelgli.

FC Niederlenz – FC Seon 3:2 (1:1) – Altfeld, Niederlenz
Tore: 38. Roger Suter 1:0, 39. Okan Urtekin 1:1, 59. Eigentor Seon 2:1, 61. Roger Suter 2:2, 75. Boris Vasevski 3:2

Aufstellungen:
FC Seon:
Philippe Blanc, Urs Lindenmann, Martin Müller, Timon Knechtli (45. Patrick Hofmann), Simon Gerber, Matthias Kokontis, Scicchitano Claudio (87. Gentian Maksuti), Remo Sager, Roger Suter (C), Alain Baumann, Ibrahimaj Berat

Nicht Eingesetzt Seon:
Prek Gjidodaj

FC Niederlenz:
Wernli Stephan (C), Keranovic Melvin, Antonelli Simone, Wernli Thomas, Lutz Josia, Urtekin Okan, Rohr Kilian, Scherrer Carlo, Schenker Manuel, Habegger Andreas, Vasevski Boris

Abwesend Seon:
Hatir Muzaffer (Familie), Cifric Elivir (Familie), Serratore Tommaso, Burkard Timo, Rösli Nils, Gerber Matthias, Surer Mike, Huggenberger Marc (alle verletzt)


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten