Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

22.05.2015
SC Zofingen 2 - FC Seon 3:1 (2:0)
Niederlage in Zofingen

Beim Gastspiel in Zofingen gelingt dem FC Seon nicht die erhoffte Leistungssteigerung. Nach einem frühen Rückstand findet der FC S nie richtig den Zugang zum Spiel. Trotzdem hatte man in der zweiten Halbzeit die Möglichkeiten, zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. So aber verliert der FC Seon verdient mit 1:3 gegen den Gastgeber aus Zofingen.

Nach der enttäuschenden Niederlage im vorgezogenen Spiel gegen den FC Buchs hatte man am Samstag Abend die Möglichkeit gegen die zweite Mannschaft aus Zofingen eine bessere Leistung zu zeigen. Bei angenehmen äusseren Bedingungen startete die Partie pünktlich um 19.15 Uhr.
Der FC S startete verhalten in die Partie und man merkte schnell, dass sich der SC Zofingen auf dem grossen Spielfeld besser zu recht fand als der Gast aus Seon. Immer wieder nutzte Zofingen die freien Räume geschickt aus und verlagerte das Spielgeschehen auf die Aussenbahnen. Der FC S seinerseits hatte Mühe, die Gastgeber im Spielaufbau entscheidend zu stören und war des Öfteren einen Schritt zu spät. So war es nicht erstaunlich, dass der SC Zofingen die besseren Chancen hatte und in der 12. Minute in Führung gehen konnte. Nach einem Ballverlust der Seener in der gegnerischen Spielhälfte schaltete der SC Zofingen schneller um als der Gast aus Seon und überbrückte das Mittelfeld mit 3 Pässen. Am Schluss der Aktion stand ein schöner Doppelpass, welcher es dem gegnerischen Stürmer ermöglichte, alleine auf das Seoner Tor zu ziehen und diesen Konter mit einem Torerfolg abzuschliessen.
Nach dem Führungstreffer schien der FC S völlig von der Rolle, und es schlichen sich vermehrt Fehler ein. Gleich mehrere Male wurde in der Hintermannschaft der Seener Fehler im Spielaufbau produziert, welche es dem Gastgeber beinahe ermöglichten, die Führung auszubauen. Glücklicherweise für den FC S blieben diese Fehler ohne Konsequenzen, jedoch war es weiterhin der SC Zofingen, welcher das Spielgeschehen bestimmte. So kam es, dass der FC S in der 29. Minute den zweiten Treffer hinnehmen musste. Nach einem Klärungsversuch, der direkt beim Gegner landete, wurde die Hintermannschaft der Seener mit einer schönen Spielverlagerung überspielt. Der aus einer offsideverdächtigen Position gestartete Zofinger Spieler hatte anschliessend keine Mühe, den Ball ohne Bedrängnis im Tor unterzubringen. Auch auf diesen Treffer konnte der FC S nicht angemessen reagieren und der Schiedsrichter pfiff nach 45 Minuten in die Pause. Bis auf eine Chance durch Manuel Keller hatte der FC S in der ersten Halbzeit keine nennenswerten Offensivaktionen und ging folglich verdient mit einem Rückstand in die Pause.
Die zweite Halbzeit begann für den FC S etwas besser und man hatte nun auch mehr Spielanteile als noch in der ersten Halbzeit. Die entscheidenden Aktionen nach vorne blieben aber weiterhin aus, zu oft schlichen sich in der entscheidenden Phase Fehler ein. Der SC Zofingen seinerseits nahm etwas Tempo aus ihrem Spiel und konzentrierte sich vermehrt auf die Defensivarbeit, hatte aber trotzdem einige Möglichkeiten, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Es war stellvertretend für das ganze Spiel des FC S, dass es eine Einzelleistung benötigte, welche dem FC S den Anschlusstreffer in der 76. Minute bescherte. Captain Suter tankte sich im Strafraum der Gastgeber durch und wurde zu Fall gebracht. Richtigerweise entschied der Unparteiische auf Penalty, welcher der Gefoulte gleich selbst verwandelte. Durch diesen Anschlusstreffer änderte sich das Spiel schlagartig. Der FC S fasste neuen Mut und der SC Zofingen schien etwas nervös zu werden. Obwohl es weiterhin kein gutes Spiel des FC S war, kam man nun in der Schlussphase noch zu Möglichkeiten, doch noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. Leider gelang es dem FC S nicht und man musste in der 91. Minute noch das 3:1 durch Zofingen hinnehmen, bei welchem die Gastgeber den frei gewordenen Platz ausnutzen und mit einem schönen Konter das Spiel endgültig entschieden.
Nach dieser neuerlichen Niederlage steckt der FC S nun mitten im Abstiegskampf. Nachdem der Konkurrent aus Beinwil am See am Abend zuvor einen Vollerfolg in Aarau feiern konnte, beträgt der Abstand der beiden Mannschaften aus dem Seetal nur noch zwei Punkte. Die Schlussphase der Saison verspricht spannend zu werden.

SC Zofingen 2 – FC Seon 3:1 (2:0) – Trinermatten, Zofingen

Aufstellungen:

FC Seon:
Philippe Blanc, Urs Lindenmann, Martin Müller, Timo Burkart (Pierre Debled), Michael Wirz, Muzaffer Hatir (46. Matthias Gerber), Nils Rösli, Manuel Keller, Alain Baumann, Berat Ibrahimaj, Roger Suter (C)

Nicht Eingesetzt Seon:
Simon Gerber

Abwesend Seon:
Marc Huggenberger, Tommaso Serratore, Mike Surer, Matthias Kokontis, Patrick Hofmann, Remo Sager (alle verletzt), Scicchitano Claudio, Elvir Cifric, Gentian Maksuti, Prek Gjidodaj, Timon Knechtli


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten