Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

10.06.2015
FC Lenzburg 2 - FC Seon 3:5 (2:2)
Seon schafft den Ligaerhalt!

In einem verrückten Spiel gewinnt der FC S gegen den Nachbarn aus Lenzburg mit 5:3 und sichert sich somit ein Spiel vor Saisonende den vorzeitigen Ligaerhalt. Nachdem man erneut einen frühen Rückstand hinnehmen musste, reagierten die Seener gut, und gleich fünf verschiedene Spieler waren für die Treffer des FC S an diesem Sonntagnachmittag verantwortlich.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Sollte der FC S an diesem Sonntag mehr Punkte als der Konkurrent aus Beinwil am See holen, würde man bereits eine Runde vor Saisonschluss den vorzeitigen Verbleib in der dritten Liga sichern. Dementsprechend war man auf Seiten der Seener genügend motiviert, nicht zu letzt weil man noch immer alles selbst in den eigenen Händen hatte.
Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten die Seener verhalten in die Partie. Wie bereits in vergangenen Spielen auf der Wilmatten bekundeten die Seenr Mühe mit dem grossen Spielfeld, was sich vor allem in der Raumaufteilung zeigte. Man liess dem Gastgeber aus Lenzburg zu viel Platz und dieser nützte dies immer wieder mit schönen Spielverlagerungen aus. Trotz allem gehörte die erste Chance den Seener. Elvir Cifric kam nach einer Flanke freistehend zum Schuss, verpasste das Tor aber. Im Anschluss dann die erste Chance für die zweite Mannschaft aus Lenzburg in der 15. Minute. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld der Seener, kann ein Lenzburger unbedrängt den gefährlichen Pass auf seinen Mitspieler in die Tiefe spielen, welcher keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Die Seener steckten den Kopf aber nicht in den Sand und bereits vier Minuten später war der Ausgleich Tatsache. Elvir Cifric setzte sich im Mittelfeld durch und bediente Captain Roger Suter in die Tiefe. Dieser liess dem Torhüter keine Chance und verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Keine zehn Minuten später war dann auch die erste Führung der Seener Tatsache. Timon Knechtli fand sich plötzlich in der Offensive wieder und setzte sich auf der Aussenseite durch. Mit einer schönen Flanke bediente Knechtli Cifric, welcher genügend Zeit hatte, den Ball zu verarbeiten und zum 2:1 Führungstreffer zu verwandeln. Das Auf und Ab in der ersten Halbzeit ging auch im Anschluss weiter, doch dieses Mal war es der FC Lenzburg, der reagierte. Der Lenzburger Spieler konnte ohne Gegenwehr durch das Mittelfeld ziehen und im Anschluss seinen Mitspieler auf der Aussenseite bedienen. Dieser verarbeitete den Ball direkt und bediente seinen Passgeber, welcher mit dem Kopf zum 2:2 Ausgleich abschliessen konnte. Auch auf diesen Ausgleich reagierten die Seener wieder, doch Sager verpasste in der 38. Minute den erneuten Führungstreffer knapp.
In der ersten Halbzeit zeigte der FC S zwei völlig verschiedene Gesichter. Zum einen konnte man in der Offensive überzeugen, zum anderen hatte man aber in der Defensive zum Teil doch das einte oder andere Mal Mühe mit der richtigen Abstimmung der Defensivreihen.

Der Start in die zweite Halbzeit gelang den Seener besser als in der ersten Halbzeit. Die grosse Hitze machte mittlerweile jedem Spieler zu schaffen und die Trinkpausen waren mehr als willkommen. In der 58. Minute war es dann wieder der FC S, welcher erneut in Führung gehen konnte. Auf der Aussenseite wurde Cifric angespielt, welcher sich zur Grundlinie durchtankte. Mit viel übersicht bediente er den mitgelaufenen Sager, welcher zum 3:2 einschieben konnte. Doch wie bereits in der ersten Halbzeit dauerte auch diese Führung nicht all zu lange an. In der 70. Minute glichen die Lenzburger erneut aus. Dieses Mal war es ein Handspenalty, welcher es dem Gastgeber zum zweiten Mal an diesem Nachmittag ermöglichte, das Spiel wieder auszugleichen. Auch dies vermochte den FC S nicht aus der Bahn zu werfen. Im Anschluss warf man alles nach vorne, und Grosschancen wurden durch Hatir und Suter vergeben. Es dauerte bis zur 81. Minute, bis die Seener erlöst wurden. Mit einem langen Pass wurde Suter auf der Aussenseite bedient, welcher mit einem schönen Flankenball Cifric anspielte. Dieser hatte erneut genügend Zeit, den Ball anzunehmen und anschliessend zu verwandeln. Anders als zuvor, gaben die Seener die Führung dieses Mal nicht mehr aus der Hand. Viel mehr konnte man in der Nachspielzeit das Skore dank Claudi Scicchitano sogar noch auf 5:3 erhöhen. Damit war auch der Schlusspunkt hinter dieses verrückte Spiel gesetzt und die Seener konnten den Ligaerhalt feiern.
Nach einer langen und nicht immer einfachen Saison konnte man an diesem Sonntag alles klar machen. Der Ligaerhalt ist der verdiente Lohn für eine Mannschaft, welche sich, trotzt allen Widrigkeiten, nie aufgab.

FC Lenzburg – FC Seon 3:5 (2:2) – Wilmatten, Lenzburg

Aufstellungen:

FC Seon:
Philippe Blanc, Urs Lindenmann, Martin Müller, Simon Gerber (60. Nils Rösli), Timo Burkart, Timon Knechtli, Muzaffer Hatir (84. Claudio Scicchitano), Remo Sager, Alain Baumann (72. Matthias Gerber), Elvir Cifric, Roger Suter (C)

Nicht Eingesetzt Seon:
Prek Gjidodaj

Abwesend Seon:
Marc Huggenberger, Tommaso Serratore, Mike Surer, Matthias Kokontis, Patrick Hofmann (alle verletzt), Michael Wirz


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten