Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

18.04.2016
FC Seon - SC Zofingen 2 2:1 (2:1)
Seon schafft den Anschluss

Der FC Seon gewinnt gegen die zweite Mannschaft aus Zofingen mit 2:1 und bleibt somit weiter im Rennen um den Ligaerhalt. Nach einer frühen Führung durch Matthias Gerber war es Urs Lindenmann, welcher das Heimteam mit 2:0 in Führung brachte. Kurz vor der Pause schaffte der SC Zofingen 2 den Anschluss und drückte in der zweiten Spielhälfte vehement auf den Ausgleichstreffer. Seon, aufgrund eines Platzverweises in der 74. Minute nur noch zu zehnt spielend, verpasste währenddessen die Vorentscheidung, so dass es bis in die letzte Minute spannend blieb. Dank Torhüter Hofer und einer geschlossenen Mannschaftsleistung verwaltete das Heimteam den Vorsprung und kommt so zu drei wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt.

Eine Woche und zwei Trainingseinheiten nach dem verlorenen Kellerduell gegen Mellingen stand am Freitag Abend der nächste Gegner in Form des SC Zofingen 2 auf dem Zelgli. Die Seener legten ihren Fokus in den Trainings auf die Offensive und bereits bei der Startaufstellung war klar, dass man um mehr Offensiveaktionen bemüht sein wollte. Pünktlich pfiff der Unparteiische das Spiel auf dem sehr tiefen Terrain an. Schnell war klar, dass dies ein sehr intensives Spiel werden würde, welches den Spieler auch aufgrund der Spielunterlage körperlich viel abverlangen würde. In den ersten Minuten der Partie mussten sich die Seener noch auf das neue Spielsystem einstellen und so war es nicht verwunderlich, dass Zofingen das Spieldiktat an sich riss. Der Gast aus Zofingen stand dabei sehr hoch und dies wurde in der 8. Minute von den Seenern ausgenutzt. Nach einem Ballgewinn in der Seoner Spielhälfte war es Berat Ibrahimaj, welcher mit einem schönen Pass in die Schnittstelle Stürmer Gerber bediente. Gerber konnte so alleine richtung gegnerisches Tor laufen und liess im anschliessenden Duell dem Torhüter keine Chance, was die frühe Führung für das Heimteam bedeutete.
Der SC Zofingen 2 liess sich von diesem frühen Rückstand aber nicht beirren und war weiterhin um viel Ballbesitz bemüht, konnte diesen aber nicht in gefährliche Torraumaktionen verwerten. Dies war auch das Verdienst der Seener Defensive, welche sich mittlerweile besser an das neue System gewöhnt hatte. Der Gast aus Zofingen stand weiterhin hoch, doch die Seener verhielten sich zum Teil zu wenig clever, um dies konsequent auszunützen und noch für mehr Nadelstiche in der Offensive zu sorgen. Zu einer weiteren Torchance kamen die Seener in der 36. Minute in Form eines Eckballes. Der scharf getretene Eckball wurde von den Gästen nur ungenügend geklärt, so dass schlussendlich Urs Lindenmann an den Ball kam, welcher aus fünf Meter abgeklärt zur 2:0 Führung einschob. Dass man sich aber keine Nachlässigkeiten in der Defensive erlauben durfte, mussten die Seener keine sechs Minuten später erfahren. Nach einem ungeschickten Defensivverhalten auf der Aussenseite konnte der Zofinger Aussenläufer in Richtung Seener Grundlinie ziehen. Mit einer flachen Hereingabe wurde der Zofinger Danijel Micev bedient, welcher den Pass direkt zum 2:1 Anschlusstreffer verwertete.
Mit diesem Spielstand gingen die beiden Teams in die verdiente Pause. Das Spiel kostete viel Kraft und das Heimteam wusste, dass der Gegner in der zweiten Spielhälfte noch mehr die Offensive suchen würde. So erstaunte es nicht, dass auch in der zweiten Spielhälfte vor allem die Gäste den Ton angaben. Zu der bis dato gefährlichsten Chance kamen dann aber die Seener. Wiederum nach einem Ballgewinn war es Roger Suter, welcher die Kugel mit viel Tempo in die gegnerische Spielhälfte trug. Mit einem klugen Pass wurde Gerber bedient, welcher sich geschickt gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, entschied sich dann aber für den Abschluss, als den völlig freistehenden Suter anzuspielen. So verpassten die Seener eine erste Vorentscheidung und der Gast aus Zofingen kam nun mehr und mehr auf. Der Gast war nun beinnahe ausnahmslos im Ballbesitz und drückte mächtig aufs Tempo. Erschwerend für die Seoner kam hinzu, dass sich Remo Sager zu einem überharten Foul hinreissen liess, welches zu Recht mit Rot geahndet wurde. Zu zehnt und mit einem anrennenden Gegner konfrontiert, schien es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Seener den Ausgleich kassieren würden. Dank einem starken Heimtorhüter und einer kampfstarken Leistung konnte dies aber bis zum Schluss verhindert werden, und die Seener gingen zum zweiten mal in dieser Rückrunde als Sieger vom Platz. Der Sieg ist sicherlich glücklich und ein Unentschieden wäre wohl das gerechtere Resultat gewesen. Doch die Seener erkämpften sich dieses Glück mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und wahren somit den Anschluss im Abstiegskampf. Weiter geht es für den FC S am nächsten Samstag mit dem Gastspiel beim FC Sarmenstorf 1b.

FC Seon – SC Zofingen 2:1 (2:1) – Sportplatz Zelgli, Seon

Aufstellungen:

FC Seon:
David Hofer, Martin Müller (C), Prek Gjidodaj, Matthias Kokontis, Urs Lindenmann, Nils Rösli, Simon Gerber (71. Michael Wirz), Berat Ibrahimaj, Remo Sager, Roger Suter (93. Tommaso Serratore), Matthias Gerber (93. Adrian Riner)

Nicht Eingesetzt Seon:
Luca Fehlmann, Gentian Maksuti

Abwesend Seon:
Timo Burkart, Timon Knechtli, Alessio Sitzia, (alle verletzt), Mike Surer (Familie), Claudio Scicchitano (Beruf), Muzaffer Hatir


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten