Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

09.05.2016
FC Seon - FC Menzo Reinach 2:1 (0:1)
Lebenszeichen vom FC Seon

Mit einer grossen Portion Kampf und einem überzeugenden Defensivverhalten gewinnt der FC Seon gegen den FC Menzo Reinach mit 2:1. In einem Spiel mit wenigen Torchancen war es der Gast, welcher per Penalty zur zwischenzeitlichen Führung traf. In der zweiten Halbzeit war es Roger Suter, welcher mit einem Doppelpack für die Entscheidung und somit für die drei enorm wichtigen Punkte verantwortlich war. Mit diesem Sieg bleibt der FC S im Rennen um den Ligaerhalt und kann die nächsten Partien mit neu gewonnener Motivation in Angriff nehmen.

Bei wunderbaren Bedingungen pfiff der Schiedsrichter die Partie an diesem Freitag Abend pünktilich um 20.00 Uhr an. Zu Gast an diesem Abend war der FC Menzo Reinach, eine Mannschaft mit technisch starken Spielern und mit dem Ziel, wieder in die zweite Liga aufzusteigen. Die Seener wussten also, worauf sie sich einzustellen hatten. Da mit Matthias Gerber wieder ein Spieler verletzt ausfiel, musste Trainer Surer die Startaufstellung erneut anpassen.
Es erstaunte daher nicht, dass die Seoner in der Startphase primär auf die Defensive wert legten und das Spieldiktat den Gästen überliessen. Nachdem man sich in den Reihen des FC S an Spiel und Gegner gewöhnt hatte, klappte dies auch gut und man liess in der Defensive sehr wenig zu. Jedoch blieb man in der Spielauslösung zu ungenau, wodurch kaum Offensivaktionen durch die Seener zu verzeichnen waren. Der FC Menzo Reinach versuchte währenddessen, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Zwar waren die Gäste mehrheitlich in Ballbesitz, jedoch konnten sie diesen nicht zu ihrem Vorteil verwerten, wodurch auch auf Seiten des FC Menzo Reinach Torchancen Mangelware blieben. Für den ersten Aufreger der Partie zeigte sich der Schiedsrichter in der 34. Minute verantwortlich: Nachdem ein Spieler des FC Menzo Reinach mit Tempo in den Strafraum des Heimteams zog, rutschte der Seoner Urs Lindenmann unglücklich aus und fiel dem heraneilenden in die Beine. Der Unparteiische entschied, sehr zum Unmut der Seener, sofort auf Elfmeter. Avni Hasanramaj verwandelte den fälligen Strafstoss sicher und brachte den Favoriten mit 0:1 in Führung. Die Seener zeigten sich durch diesen Rückstand aber keineswegs geschockt und spielten ihr Spiel weiter. So kam auch das Heimteam zu den ersten Chancen, welche aber nicht verwertet werden konnten.
Die zweite Halbzeite startete, wie die erste endete. Der FC S arbeitete diszipliniert in der Defensive und versuchte mit Nadelstichen in der Offensive den Gegner zu ärgern. Dies gelang ein erstes Mal in der 53. Minute. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde Muzaffer Hatir bedient, welcher den Ball in die gegnerische Platzhälfte trug. Mit einem schönen Lupfer bediente Hatir den freistehenden Roger Suter, welcher sich diese Chance nicht nehmen liess und unhaltbar zum 1:1 Ausgleich traf. Leider konnte das Heimteam dieses positive Erlebnis nicht in neue Energien umsetzten, sodass der Gast im Anschluss an den Ausgleich seine beste Phase hatte. Der FC Menzo Reinach machte nun mehr Druck auf die Hintermannschaft des FC S, hatte jedoch keine zwingenden Torchancen. Nachdem man sich in den Reihen der Seener wieder etwas gefangen hatte, kämpfte alle Spieler vorbildlich um jeden Ball. So erstaunt es nicht, dass auch am Ursprung des zweiten Seoner Treffers ein gewonnener Zweikampf im Mittelfeld stand. Nach diesem gewonnenen Zweikampf schalteten die Seener schnell um und mit einem direkten Pass durch Claudio Scicchitano wurde Roger Suter bedient, welcher alleine Richtung gegnerisches Tor ziehen konnte. Der geschlagene Torhüter konnte sich im Duell mit Suter nur noch mit einem Foul helfen und folgerichtig entschied der Unparteiische auch in dieser Situation auf Penalty. Der Gefoulte trat gleich selbst an und verwandelte zur 2:1 Führung für den FC Seon. Diese Führung verteidigte das Heimteam mit allem, was es zur Verfügung hatte und konnte so nach 94 Minuten drei wichtige Punkte bejubeln.
Wie wichtig diese drei Punkte für den FC S waren, zeigten die strahlenden Gesichter nach Abpfiff der Partie. Durch diesen Sieg ist man weiterhin in Schlagdistanz zu den anderen Teams im Abstiegskampf und kann mit neugewonnener Motivation in die nächste englische Woche gehen, welche nach dem Pfingstwochenende startet.

FC Seon – FC Menzo Reinach 2:1 (0:1) – Sportplatz Zelgli, Seon

Aufstellungen:
FC Seon:
David Hofer, Nils Rösli, Prek Gjidodaj, Matthias Kokontis, Urs Lindenmann, Michael Wirz, Fabian Zeig, Berat Ibrahimaj, Muzaffer Hatir, Roger Suter (C) (89. Luca Fehlmann ), Tommaso Serratore (65. Claudio Scicchitano)

Nicht Eingesetzt Seon:
Gentian Maksuti, Adrian Riner


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten