Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

10.09.2013
FC Menzo Reinach 1 - FC Seon 1 2:1 (0:1)
Tabellenführer gefordert

Der FC Seon verliert das Auswärtsspiel in Menziken nach langem Kampf durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit.

Man wollte dem Tabellenführer mit einer konzentrierten und aufsässigen Leistung den Schneid abkaufe und den einten oder anderen Punkt von der Fluckmatt ins Seetal entführen.

In den ersten zehn Spielminuten war davon jedoch wenig zu sehen. Man liess dem Gegner zu viel Raum im Mittelfeld und kam so bereits in den Startminuten gehörig unter Druck. In der vierten Spielminute vermochte Schlussmann Mike Surer eine vom eigenen Mitspieler gefährlich abgelenkte Flanke mittels blitzartiger Reaktion zu entschärfen. Mehrere Male konnte der Ball nur ungenügend geklärt werden, so auch in der 10. Minute, als das Spielgerät im eigenen Strafraum dem Gegner überlassen werden musste. Mike Surer war jedoch wiederum zur Stelle.

Allmählich griffen auch die Gäste aus Seon ins Spielgeschehen ein – und wie! Remo Sager spielte Matthias Gerber an, welcher über die rechte Seite das 1:1 mit dem Gegenspieler suchte und aus der Bewegung heraus den aufgerückten Remo Sager mittels Querpass in den Strafraum freispielte. Sein Abschluss landete jedoch am Körper des gut reagierenden Torhüters. Die Seener spielten nun frech auf und kamen in der 28. Spielminute zu einer gefährlichen Freistossmöglichkeit aus gut 22 Metern. Elvir Cifric übernahm die Verantwortung und traf wuchtig und millimetergenau in den linken oberen Winkel zum viel umjubelten 0:1 Führungstreffer. Menzo schien nun etwas geschockt, kam jedoch bei zwei aufeinanderfolgenden Eckbällen mit einem blauen Auge davon. Zweimal brauchte es einen aufmerksamen und reflexstarken Torwart. Aus diesem Grund ging es mit dem 0:1 im Rücken in die verdiente Halbzeitpause.

Menzo Reinach kam extrem Entschlossen zurück aufs Grün und schnürrte die gegnerische Mannschaft schon zu Beginn der 2. Halbzeit ein und erspielte sich eine Torgelegenheit nach der Anderen. So kam es wenig überraschend als in der 61. Minute der Ausgleichstreffer fiel. Durch ein schönes Zuspiel in die Schnittstelle der Verteidigung wurde Ümit Ürkmez herrlich Freigespielt. Dieser hatte anschliessend genügend Zeit die Ecke auszusuchen und verwertete abgeklärt ins weite Eck zum 1:1.

Die Gastgeber waren nun warmgelaufen und suchten sogleich den Führungstreffer. Dies ergab Raum für Seener Gegenstösse. Diese wurden jedoch oft zu ungenau vorgetragen, vor allem im Mittelfeld kam es zu vielen Fehlzuspielen, welche auf die Dauer sehr kräfteraubend waren und dafür sorgten, dass die Verteidigung (zu) selten entlastet werden konnte.

Je länger das Spiel dauerte, desto mehr musste das Glück auf Seiten der tapfer kämpfenden Seoner in Anspruch genommen werden. Entweder endeten die Angriffsbemühungen von Menzo Reinach in den Armen von Schlussmann Mike Surer, an einem der 22 Füsse der Gäste oder auch einmal am Aluminium. Verzweiflung war bei den Hausherren allmählich auszumachen und es sah ganz nach einem Unentschieden aus. Einmal mehr kam es jedoch anders als gedacht.

Mike Surer überschritt bei einem Abschlag die Strafraumlinie, worauf ein Freistoss aus 16 Metern folgte. Dieser war jedoch schwach getreten und landete in der Mauer. Die verteidigende Mannschaft konnte klären und rückte anschliessend auf. Menzo brachte den Ball noch einmal hoch in Richtung Tor der Seoner. Zwei Spieler standen in dieser Situation im Abseits, griffen jedoch nicht ins Spiel ein, dies sorgte für Verwirrung in der Defensive, denn der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Der Seoner Innenvertediger schraubte sich daraufhin in die Lüfte und erreichte den Ball, dies jedoch nur ungenügend. Der aufgerückte Hüseyin Alpsoy kam vor Mike Surer mittels Kopf an den Ball und traf zum siegbringenden 1:2.

Sicherlich geht der Sieg in Ordnung, trotzdem ist die Last-Minute-Niederlage sehr ärgerlich. Ein weiteres Mal verliert der FCS wichtige Punkte in den Schlussminuten der Partie. Würden die Spiele diese Saison nur 85 Minuten dauern hätte das Team schon 13 anstelle der acht Punkte auf dem Konto. Nichts desto trotz hat das Fanionenteam bewiesen, dass mit ihnen zu rechnen ist und schon bald wieder die nächsten Punkte dazu kommen werden.

FC Menzo Reinach I - FC Seon I 2:1 (0:1) - Fluckmatt

Tore: 28. Elvir Cifric 0:1, 61. Ümit Ürkmez, 91. Hüseyin Alpsoy 2:1

Aufstellungen:
FC Menzo Reinach: Ferit Polat, Fuat Sahin, Perica Sladoja, Hasan Rekic, Menur Murati, Katip Jusufi (C), Ueli Keller, Nikola Kolevski (90. Ali Bajrami), Ümit Ürkmez, Ronny Anliker (68. Hüseyin Alpsoy), Edin Pidro

FC Seon: Mike Surer, Urs Lindenmann, Marc Huggenberger, Prek Gjidodaj, Simon Gerber (68. Timo Burkart), Nils Rösli (45. Patrick Hoffmann), Muzaffer Hatir, Remo Sager, Roger Suter (C), Elvir Cifric, Matthias Gerber (90. Tommaso Serratore)

Abwesend Seon:
Marco von Känel, Thomas Fischer, Alessio Sitzia, Ismail Celik, Alain Baumann (Alle nicht im Aufgebot), Stefan Stauffer (Urlaub), Patrick Gerber, Frrok Gjini (Verletzt), Matthias Kokontis, Michael Wirz, Martin Müller, Michele Coscia, Bertan Kanik (Abwesend)


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten