Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

07.06.2013
SC Seengen 2 - FC Seon 1 3:4 (1:2)
Aufstieg nach dramatischem Finale

Der FC Seon erfüllt sich einen lange ersehnten Wunsch und steigt nach vier Jahren in der 4. Liga endlich wieder auf. Eine hochspannende, nerven- und kräfteraubende Saison geht mit dem Showdown in Seengen zu ende. Ein Drehbuch für einen Hollywoodstreifen mit Happy End hätte nicht besser inszeniert werden können. Der akribisch geschriebene Matchbericht ging in den anschliessenden Feierlichkeiten verloren, so dass etwas improvisiert werden musste.

Die Mannschaft musste gegenüber dem Spiel gegen Auenstein aufgrund einer Sperre von P. Gjidodaj auf einigen Positionen umgestellt werden. So rutschte M. Kokontis auf die ungewohnte Position des Innenverteidigers, er machte seine Sache den Umständen entsprechend gut, die Abwesenheit unseres Patron war jedoch das ganze Spiel über spürbar.
So war es denn auch das Heimteam aus Seengen, welches das Spiel bestimmte, jedoch nur sehr selten gefährliche Torszenen kreieren konnte.
Anders die Seener, welche mit ihrer ersten gelungenen Aktion gleich den Führungstreffer erzielten. R. Suter lancierte diesen Angriff mit einem Diagonalpass auf P. Gerber, dieser verzögerte das Spiel und flankte anschliessend zur Mitte, seine scheinbar missratene Flanke fand am entfernten Strafraumecken wiederum R. Suter, welcher aus vollem Lauf volley ins entgegengelegene obere Toreck traf – Dieser Treffer hätte eine Nominierung in der ARD Sportschau zum Treffer des Jahres durchaus verdient gehabt.

Die Freunde über dieses fantastische Tor währte jedoch nicht lange. Wenige Zeigerumdrehungen später, ein Freistoss von der rechten Seite fand den Weg ins Tor obwohl weit und breit kein Angreifer des Heimteams zu sehen war, der Ball wurde von einem Seener unglücklich ins eigene Netz gelenkt.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff machte es uns die Seenger Abwehr gleich. Ein Abschlag von M. Surer wurde vom gegnerischen Verteidiger mittels Kopf auf den Torwart zurückgespielt, dieser Pass verkam jedoch zum Torschuss, welchen der Torhüter nach hinten klatschen lassen musste. T. Müller umlief den Schlussmann und drückte den Ball mittels Kopf zum umjubelten 2:1 über die Linie.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich der FCS etwas verbessert, zeigte vor allem extrem viel Kampfbereitschaft und wurde dafür in der 50. Spielminute belohnt. R. Suter konnte aus gut 18 Metern abschliessen, woraufhin der Ball im kurzen Eck seine Weg ins Tor zum 3:1 fand. Sicherlich ein haltbarer Ball.

Der Sieg schien gesichert, als M. Surer das Spiel mit einer unnötigen Aktion noch einmal neu lancierte. Er verpasste den richtigen Moment zur Ballabgabe und musste sich so den Ball noch einmal vorlegen und kam unter Bedrängnis. Sein zu kurz geratener Abschlag, landete in den Füssen eines Gegenspielers, welcher den Schlussmann aus 30 Metern zum 3:2 Anschlusstreffer überlobte.

Es kam nochmal Hektik auf in den Reihen der Seener. Das Heimteam, welches vor allem auf Standards gefährlich wurde erzwang mit einem weiten Einwurf in den Strafraum das 3:3. Ein Spieler konnte das Spielgerät mittels Kopf an Schlussmann M. Surer vorbei ins Netz bugsieren.
Seon wankte und in der 80. Spielminute kam die frohe Botschaft von unserem Aussekorres-pondenten P. Gjidodaj aus Windisch, dass der FC Rupperswil mit 3:0 zurücklag und man so mit einem Sieg den Aufstieg in die 3. Liga klarmachen konnte.

Noch einmal würde auf Teufel komm raus gefightet und die letzten Kräfte mobilisiert. Ein hoher Ball wurde von unserem Kopfballungeheuer M. Huggenberger genau zwischen zwei Innenverteidiger in den Lauf von R. Suter weitergeleitet. Dieser blieb unglaublich Cool und traf zum dritten Mal an diesem Abend mittels Aussenrist zum Dämme brechenden 4:3.
Die letzten Spielminuten verteidigte Seon mit Mann und Maus und stemmte sich so gegen ein vermeintliches Gegentor.

Wenig später ertönte der Schlusspfiff und es gab kein Halten mehr. Sämtliche Spieler und ein Großteil der Zuschauer stürmten das Feld, umarmten sich und liessen die ersten Champagnerkorken knallen. Aufsteigertrikots wurden übergezogen und eine lange Partynacht mit spontanen Feierlichkeiten wurde eingeläutet. So wurde etwa die Nachtruhe der Metzgerei Burkart unterbrochen damit im Seener Clubhaus der Grill gezündet werden konnte (Vielen Dank an dieser Stelle).

Der FC Seon I bedankt sich bei allen Beteiligten und ist bemüht einen Termin für eine offizielle Aufstiegsfeier zu finden. Bis dahin werden wohl noch einige spontane Feierlichkeiten stattfinden.

Aufstellung:
M. Surer, M. Wirz, M. Kokontis , M. Müller, S. Gerber, R. Sager, S. Stauffer, M. Huggenberger, P. Gerber, R. Suter, T. Müller

Einwechselspieler:
M. Gerber, T. Burkart, P. Hoffmann


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten