Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

28.05.2013
FC Holderbank 1 - FC Seon 1 3:2 (2:1)
FC Seon erleidet Schiffsbruch in Holderbank

Es gibt Tage oder in diesem Fall Abende, an welchem alles Unheil zusammen kommt und man schlussendlich mit einer grossen Portion Ratlosigkeit von dannen ziehen muss.

Einer dieser Abende erwischte die Mannschaft aus Seon an diesem besagten Abend. Es schüttete seit gut drei Stunden vor Spielbeginn wie aus Kübeln. Man traf auf eine hungrige, technisch versierte und siegessichere Mannschaft. Der unparteiische war von dieser hektischen und kampfbetonten Partie völlig überfordert und zu all diesem Ungemach gesellte sich auch noch eine schwache, ja fast ängstliche Leistung der Gäste aus Seon.

Nun aber der Reihe nach. Das nasse Terrain auf diesem sehr kleinen Platz liess den Ball extrem Geschwindigkeit aufnehmen. So war es mehr als verständlich, dass die langen Bälle aus den Abwehrreihen immer wieder über die gegenüberliegende Grundlinie flogen oder sonst zu ungenau waren. Besser machte es das Heimteam, welche mit geselligem Kombinationsspiel und einzelnen technischen Kabinettstückchen immer wieder für Unruhe in der gegnerischen Platzhälfte sorgten.
Dies führte in der 16. Spielminute zum ersten Treffer. Der Angreifer wurde auf der rechten Abwehrseite zu wenig angegangen, so konnte er zur Mitte ziehen und trocken in die entfernte Torecke einschiessen.
Seon agierte weiterhin enorm verunsichert und konnte sich kaum Torchancen erspielen. Diese Verunsicherung zeigte sich in der 36. Minute. Ein Abwehrspieler läuft mit dem Ball am Fuss auf seinen Gegenspieler auf, verliert den Ball und schon wird ein Angreifer freigespielt, welcher sich mit einem häkeln gegen seinen Gegenspieler durchsetzt und alleine vor Torhüter Surer zum 2:0 einschieben konnte.

Keine fünf Minuten später erfolgte ein erstes Aufbäumen von Seiten der Seener. M. Surer mit einem weiten Abschlag. Ein Angreifer steigt zum Kopfballduell und R. Suter spekuliert auf den Ball, welcher dann tatsächlich zu ihm gelangt. R. Suter fackelt nicht lange und versenkt den Ball direkt zum 1:2 Anschlusstreffer.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichener. Surer musste nach einem Angriff über die linke Seite den Abschluss auf kosten eines Eckballs klären. Dieser konnte nur bis zur Strafraumgrenze geklärt werden, wo ein Spieler vom FC Holderbank lauert und den Ball volley abnahm – zum guten Glück verfehlte er das Ziel haarscharf.

In der 49. Spielminute glaubte man die Wende geschafft zu haben. Ein gutes Nachsetzten führte dazu, dass der Ball bei M.Gerber landete, welcher den Ball zwar nicht wunschgemäss traf, dieser jedoch trotzdem zum 2:2 Ausgleich im Netz landete.
Keine zehn Minuten später, war M. Surer ein weiteres Mal geschlagen. Der linke Mittelfeldspieler von Holderbank wurde im Mittelfeld zu wenig angegangen, ein Abwehrspieler brach aus der Verteidigung im falschen Moment heraus und wurde auf dem glitschigen Untergrund ebenfalls überlaufen, so dass der Spieler aus 18 Metern frei zum Schuss kam. M. Surer war zwar noch am Ball, konnte das Spielgerät jedoch nur ungenügend ablenken – dies war, wie sich später herausstellen sollte gleichbedeutend mit dem Genickbruch.

M. Hauller verspielte die beste Torchance bis zum Ablauf der Spielzeit auf bezeichnende Art und Weise. Nach einem Flankenball kam er fünf Meter vor dem Tor freistehend an den Ball, sein Abschluss war jedoch zu überhastet und landete über dem Tor. Ansonsten war der FC Seon nun spielbestimmend, immer wieder wurde das Spiel jedoch vom unparteiischen unterbrochen und es schlichen sich immer mehr Unsportlichkeiten oder gar Tätlichkeiten seitens der Holderbanker in die Partie.

Seon bezog an diesem Abend eine extrem schmerzliche jedoch nicht unverdiente Niederlage ein und hat so die Möglichkeit den Aufstieg aus eigener Kraft zu erreichen aus den eigenen Händen gegeben. Allen war diese Niederlage noch die ganze Woche über anzumerken, doch gilt es nun sich auf die verbleibenden zwei Spiele zu fokussieren und auf einen Ausrutscher des FC Rupperswil zu hoffen.

Aufstellung:
M. Surer, M. Wirz, P. Gjidodaj, M. Müller, P. Hoffmann, S. Gerber, S. Stauffer, M. Huggenberger, P. Gerber, R. Suter, R. Sager
Einwechselspieler:
M. Gerber, M. Hauller, M. Kokontis, T. Burkart, T. Müller


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten