Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

25.05.2013
FC Veltheim AG 1 - FC Seon 1 1:3 (0:2)
FC Veltheim, Regen und Champions League Finale könne FCS nicht aufhalten

Samstag 25.05.2013 um 19:30 auf dem Waldplatz des FC Veltheim, es schüttet wie aus Kübeln und in gut einer Stunde beginnt der Champions League Final zwischen den Bayern aus München und den Borussen aus Dortmund im Wembley in London. Manch einer wähnte sich im Falschen Film, doch in diesem Moment ertönte die Trillerpfeife des Schiedsrichters, welche das Spiel zwischen dem FC Veltheim und dem FC Seon freigab – in dieser Phase der Saison wird fast Alles in Kauf genommen, um das angestrebte Ziel zu erreichen.

Fussball auf Weltklasseniveau suchte man in der Startviertelstunde vergeblich auf dem Sportplatz Schachen. Der starke Regen verunmöglichte oftmals ein zügiges Passspiel und so entwickelte sich die Partie zu einer Regenschlacht mit vielen Fehlpässen. Ausser einem tückischen Aufsetzer, nach einem Freistoss des Heimteams ereigneten sich in dieser Phase keine ernennenswerten Torchancen.
Die fast ausschliesslich aus Seon angereisten Zuschauer (vielen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung) kamen in der 16. Spielminute verfrüht zu einer Szene, welche aus dem Drehbuch des Finales im Wembley hätte stammen können. S. Gerber setzte sich den Ball für den anstehenden Corner. Scharf und mit viel Effet wurde der Ball zur Mitte befördert und landete ohne weitere Einwirkung im entfernten hohen Toreck zum 0:1 – Prädikat Weltklasse!

Bis zur Halbzeit ereignete sich nicht mehr vieles. Die Hausherren behielten im Mittelfeld oftmals die Überhand, da sie die meisten Zweikämpfe für sich gewinnen konnten und in den Seener Reihen ein zu grosses Loch zwischen Verteidigung und dem Mittelfeld ragte. 20 Meter vor dem Tor war jedoch stets Endstation, aus diesem Grund versuchten es die Veltheimer immer wieder mit Distanzschüssen, welche M. Surer jedoch vor keine grösseren Probleme stellten. Seon seinerseits kam zu zwei guten Möglichkeiten – beide Male war es M. Gerber welcher die Verteidigung distanzierte und alleine auf den Torwart zu sprintete, er scheiterte jedoch am stark reagierenden Keeper oder wurde im letzten Moment vom zurückeilenden Verteidiger gestoppt.
Bevor der Schiedsrichter zum Pausentee abpfiff kam das Gästeteam noch zu einem Freistoss. M. Huggenberger ging nach dem nahe ans Tor getretenen Freistoss von P. Gjidodaj dorthin wo es bekanntlich wehtut und hinderte den Torwart den Ball festzuhalten, im Nachsetzten konnte Huggenberger anschliessend zum 0:2 reüssieren.

In der 2. Halbzeit wurde das Spiel intensiver geführt. Der nasse Rasen lud zu Rutschpartien ein und dies wurde von den Spielern beider Seiten ausführlich zelebriert, ohne jedoch einen Gegenspieler ernsthafter zu gefährden.
In der 55. Minute landete eine Kerze der Veltheimer auf der Lattenoberkante – M. Surer wäre jedoch zur Stelle gewesen. In der 65. Minute besass M. Gerber die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, ihm versprang der Ball jedoch im dümmsten Moment und so kam der Torwart vor ihm an den Ball.

Dies rächte sich in der 75. Minute, wie aus dem nichts kam Veltheim zum Anschlusstreffer, P. Hoffmann, M. Wirz und Keeper M. Surer bedrängten sich gegenseitig und so landete der Ball zur grossen Ratlosigkeit aller beteiligten im Netz. Noch einmal keimte Hoffnung auf bei den Gastgebern.
Keine zwei Minuten schlug es jedoch auf der anderen Seite ein - und wie - P. Hoffmann krönte seine erfreuliche Leistung mit einem Zuspiel à la ligna auf R. Suter, dieser zog an seinen Gegenspielern vorbei in Richtung Grundlinie und liess ein regelrechtes Geschoss ab, welches neben dem verdutzen Torwart im Netz einschlug.

Veltheim warf nun alles nach vorne, was viel Raum für Konter mit sich brachte, diese wurden jedoch oftmals zu ungenau vorgetreten und so blieb es beim 1:3 Schlussresultat.
Schon am Dienstag dem 28.05.2013 kommt es im Auswärtsspiel in Holderbank um 20:00 zum nächsten harten Fight. Drei Runden vor Schluss grüsst der FC Seon weiterhin mit einem Punkt Vorsprung auf Rupperswil von der Tabellenspitze und hat es in den eigenen Füssen den Aufstieg perfekt zu machen.

Aufstellung:
M. Surer, M. Wirz, P. Gjidodaj, M. Müller, P. Hoffmann, S. Gerber, M. Kokontis, M. Huggenberger, R. Sager, R. Suter, M. Gerber
Einwechselspieler:
S. Stauffer, P. Gerber, T. Burkart


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten