Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

10.05.2013
FC Rupperswil 1 - FC Seon 1 2:1 (2:0)
Meisterschaftsrennen neu lanciert

Am letzten Freitagabend kam es auf der neuen Fussballanlage Stockhard in Rupperswil zum Spitzenkampf zwischen dem Verfolger aus Rupperswil und dem Leader aus Seon. Mit einem Sieg hätte der Vorsprung nach Verlustpunkten auf fast uneinholbare 7 Punkte ausgebaut werden können, somit lag der Druck auf Seiten des Heimteams, wollten sie ihre Aufstiegschancen wahren.

Aus diesem Grund, waren es auch die Gastgeber, welche besser ins Spiel kamen, sie waren von Beginn an die aggressivere Mannschaft und ging so meist als Sieger aus den Zweikämpfen hervor, was ihnen ein Grossteil an Ballbesitz ermöglichte und die Seener in Bedrängnis brachte.
So kam es, dass in der 7. Spielminute bereits das 1:0 Tatsache wurde. Ein Fehler im Spielaufbau und ein gelungenes Kombinationsspiel der Rupperswiler, wurde vom quirligen Stürmer zum Führungstreffer verwertet.

In der 18. Minute der erste nennenswerte Angriff der Seener. R. Suter startete einen Angriff über die rechte Seite, sein Flankenball zur Mitte wurde jedoch von einem Verteidiger regelwidrig mit der Hand abgelenkt, der Pfiff des Schiedsrichter blieb jedoch aus.
Kurze Zeit später entschied der Unparteiische auf Freistoss für das Heimteam aus beinahe 20 Metern. Der Schütze läuft an und bugsiert den Ball mit dem rechten Fuss, links an der Mauer vorbei in die Torwartecke, zum 2:0 ins Netz. Schon der 3. Freistossgegentreffer in dieser Rückrunde – Sorry Mike aber was das angeht sind Sondereinheiten im Training angesagt.

Das Spiel gestaltete sich von nun an ausgeglichener, ausser einem Schuss von P. Gerber aus 20 Metern blieben Torchancen jedoch Mangelware. In der 37. Minute brauchte es einen tollen Reflex von M. Surer um einen grösseren Rückstand zu verhindern. Wie Schuljungen liessen sich die Seener in dieser Situation von den spielfreudigen Rupperswiler ausspielen.
Direkt im Gegenangriff startete R. Suter zu einem unwiderstehlichen Solo, liess einen nach dem Anderen aussteigen, verpasste dann jedoch den passenden Abschlussmoment und somit blieb sein Schuss an einem Verteidiger hängen.

So ging es mit dem 2:0 in die Halbzeit, es musste sich einiges ändern, wollte man zumindest noch zum Ausgleich kommen.

In der 53. Minute ereignete sich selten gesehenes. Ein Rupperswiler führte einen Freistoss ohne den Pfiff des Schiedsrichters abzuwarten aus und bekam dafür die Gelbe Karte, da es seine Zweite war, musste er Frühzeitig unter die Dusche.

Ab diesem Zeitpunkt beschränkte sich das Heimteam auf die Defensivarbeit und verteidigte oftmals mit 8 Mann auf einer Linie. Die Seener verpassten es jedoch in der restlichen Spielzeit eine stetige Druckphase aufzubauen, indem man kein kontrolliertes Aufbauspiel betrieb, sondern oftmals mit langen Bällen agierte, welche für die gut postierte Abwehr ein gefundenes Fressen darstellte.

Zurück zum Spielgeschehen. Nach einem Eckball in der 60. Minute stieg M. Huggenberger wunderbar zum Kopfball, aus spitzem Winkel flog sein Abschluss jedoch haarscharf am Pfosten vorbei - der Jubel blieb einem im Halse stecken.

Die Spieler des Heimteam legten nun viele unnötige Ruhephasen auf dem satten Grün ein, immer wieder blieben sie bei kleinsten Berührungen liegen und verunmöglichte so jeglichen Spielfluss.

In der 75. Minute spielte sich der Schiedsrichter wieder in den Mittelpunkt. M. Gerber enteilte der kompletten Verteidigung und war nur noch mit einem Foul vom letzten Gegenspieler zu stoppen. Der Schiedsrichter entschied auf Penalty zückte jedoch anstelle der Roten, nur die Gelbe Karte.

R. Suter verwandelte den Strafstoss auf souveräne Art und Weise und liess nochmals Hoffnung aufkeimen – zu nennenswerten Torchancen kamen die Seener in der Schlussviertelstunde jedoch nicht mehr und so blieb es beim 2:1.

Die erste Saisonniederlage wäre sicherlich zu vermeiden gewesen, man verpasste es jedoch in der 1. Halbzeit dem sicherlich starken Gegner Paroli zu bieten und in Überzahl den Ball laufen zu lassen. Mit dieser Niederlage kommt es zum Zusammenschluss an der Tabellenspitze – Seon liegt nach Verlustpunkten neu nur noch einen Punkt vor Rupperswil. Dies sorgt für Spannung für die verbleibenden Spiele.

Am Dienstag geht es um 20:00 Uhr zuhause gegen Lenzburg in die nächste Runde und man darf gespannt sein, wie der Leader auf die vergangene Niederlage reagieren kann.

Aufstellung:
M. Surer, M. Wirz, P. Gjidodaj, M. Müller, U. Lindenmann, M. Kokontis, P. Gerber, M. Huggenberger, S. Gerber, R. Suter, M. Gerber
Einwechselspieler:
R. Sager, S. Stauffer, T. Müller, P. Hoffmann
Nicht eingesetzt:
R.A. Martinez, T. Burkart


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten