Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

24.03.2013
FC Niederlenz 2 - FC Seon 1 1:4 (1:2)
Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Wiederum hält der Winter lange inne in der Nordschweiz, dies bedeutete in der Vorbereitung viel Lauf- und Krafttraining und nur wenig Einheiten auf dem geliebten Grün. Nur zwei der geplanten Testspiele konnten durchgeführt werden und auch das erste Rückrundenspiel in Würenlingen fiel dem schlechten Wetter zum Opfer. Aus diesen Gründen war man besonders gespannt, zu was der amtierende Leader der Gruppe in diesem ersten Ernstkampf fähig ist.
Die ersten fünf Minuten war ein abtasten beider Mannschaften mit mehrheitlichem Ballbesitz der Gastgeber, was sich aber nach diesen Startminuten auf dem überaus schwierigen und unebenen Spielfeld abspielte erwärmte die Herzen der angereisten Zuschauer und des Trainers ungemein.
In der 11. Spielminute kam P. Gerber, welcher eine starke Partie zeigte, über die rechte Aussenbahn und suchte den Doppelpass mit R. Suter. Als der Angriff auslösende wieder an den Ball kam, spielte er einen klugen Querpass in den Strafraum, der bei seinem Bruder S. Gerber landet. Dieser zögerte nicht lange und vollendete aus gut 11 Metern in die linke obere Torecke zur 0:1 Führung.
Beflügelt durch dieses Tor wurde kurz nach Wiederanpfiff der nächste Angriff lanciert, diesmal ging es über links. Matthias der Jüngste der Gerber Gebrüder, welche heute allesamt in der Startformation standen, schickte S. Gerber mit einem öffnenden Ball in die tiefe, dieser erreichte das Spielgerät kurz vor der Grundlinie und flankt aus dem Lauf heraus scharf auf den ersten Pfosten wo R. Suter gekonnt einnickt – 0:2 nach gerademal 12 Spielminuten.
Ohne eine Klasse Intervention des Heimkeepers wäre der Match nach 17. Minuten bereits entschieden gewesen. M. Gerber legte auf R. Suter zurück, dessen scharfer Schuss war jedoch etwas zu unpräzise und wurde vom Schlussmann mirakulös pariert.

Danach schaltete der FCS einen Gang zurück. Und wie aus dem Nichts kam das Heimteam in der 26. Minute zum Anschlusstreffer. Die Seener Abwehr war sich nach einem langen Ball in den Strafraum total uneinig und auch Torhüter M. Surer fühlte sich nicht zuständig, so kam es das der Niederlenzer Stürmer aus knapper Distanz zum 1:2 einschieben durfte – ein unnötiger Gegentreffer – der Achte dieser Saison.
Eine viertel Stunde vor dem Pausenpfiff kam es fast noch dicker. Der Niederlenzer stürmer entwischt nach einem Steilpass der Verteidigung und zieht alleine in Richtung M. Surer. Kurz vor dem Abschluss konnte M. Müller noch entscheidend stören, womit der Torschuss zu einer sicheren Beute für M. Surer wurde.
Während der gesamten ersten Halbzeit waren die Seener zwar mehrheitlich in Ballbesitz, zwingende Torchancen waren jedoch mit Ausnahme der erwähnten Szenen Mangelware.

Das Gästeteam war nach der erwärmenden Pause gewillt das Spiel so schnell wie möglich in seine Bahnen zu lenken. Mit einem Tänzchen vernaschte M. Gerber seinen Mitspieler an der Mittellinie und konnte so das volle Tempo in die gegnerische Hälfte mitnehmen. Über die linke Seite war nun viel Platz. Auf Höhe der Strafraumgrenze spielte er Quer in den Strafraum wo S. Gerber wiederum goldrichtig stand und zum beruhigenden 1:3 einschieben konnte.
Der FCS dominierte fortan das Spiel und liess den Ball immer wieder in den eigenen Reihen zirkulieren und wartete auf eine passende Gelegenheit um zu einem weiteren Torerfolg gelangen zu können.

Dies war in der 62. Minute der Fall. M. Gerber lancierte den nimmer müden R. Suter und dieser entwischte der gegnerischen Verteidigung und belohnte sich mit dem Treffer zum 1:4 gleich selbst für seine engagierte Leistung.

In der 64. wie auch in der 66. Spielminute durfte sich der Torwart des Heimteams noch zweimal auszeichnen. Zuerst bei einem Klasse getretenen Freistoss von P. Gjidodaj, welchen er noch um den Pfosten zu lenken vermochte und anschliessend war er bei einem platzierten Schuss aus gut 18 Metern hellwach.
Der Leader spielte die restliche Zeit der Partie gekonnt zu ende, ohne jegliche gefährliche Torszenen zuzulassen.
Der Auftakt in die Rückrunde ist geglückt und man darf gespannt sein, wie sich dieses ambitionierte Team schlägt, wenn es langsam aber sicher in die heisse Phase geht.

Aufstellung:
M. Surer, M. Wirz, P. Gjidodaj, M. Müller, U. Lindenmann, M. Kokontis, P. Gerber, R. Sager, S. Gerber, R. Suter, M. Gerber

Einwechselspieler:
M. Huggenberger, M. Hauller, P. Hoffmann, R. A. Martinez, S. Stauffer, T. Müller


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten