Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

08.04.2014
FC Entfelden - FC Seon 3:0 (0:0)
Keine Punkte trotz Leistungssteigerung

Nach dem misslungenen Rückrundenauftakt mit zwei Niederlagen und äusserst mässigen Leistungen, konnten die Seener lange mit dem Aufstiegsaspiranten aus Entfelden mithalten, mussten sich Schlussendlich jedoch wiederum geschlagen geben.

Während den Trainings unter der Woche zeigte sich das die Mannschaft lebt und weiterhin an seine Qualitäten glaubt. Der Einsatz wie auch die Leistung waren überzeugend und Zeichen genug, dass man heiss ist auf den weiteren Saisonverlauf. Mit dem Wochenendspiel in Entfelden bekam man die Möglichkeit dies auch in einem Ernstkampf unter beweis zustellen – wenn auch gegen einen stärker einzustufenden Gegner, welcher unter der Woche im Cup Viertelfinal unterlegen war.

Die Vorgabe von Trainer Oliver Surer lautete klar, aus einer gesicherten Defensive heraus vereinzelte Nadelstiche zu setzten, um so mögliche Punkte aus Entfelden zu entführen. Das Gästeteam aus Seon stand in der ersten Minuten sehr kompakt. Entfelden tat sich sehr schwer im Aufbauspiel und liess den Ball eine gefühlte Ewigkeit in der eigenen Abwehrreihe zirkulieren, da man kein probates Mittel fand das Angriffsspiel zu lancieren. Die geforderten Nadelstiche der Seener liesen nicht lange auf sich warten. Nach einem missglückten Rückpass konnte Roger Suter antizipieren und alleine auf den gegnerischen Torwart losziehen, dieser machte die aussichtsreiche Abschlussmöglichkeit jedoch zunichte. Keine zwei Minuten später ging Aussenverteidiger Timo Burkart an der Mittellinie energisch in den Zweikampf und eroberte sich die Kugel um über Aussen einen Gegenstoss zu lancieren. An der Grundlinie liess er seinen Gegenspieler mittels Hackentrick aussteigen und Flankte auf den ersten Pfosten, wo Matthias Gerber mit dem Kopf zum Abschluss kam. Auch in dieser Situation blieb Schlussmann Marco Lüscher jedoch Herr der Lage.

In der 9. Spielminute kam Entfelden im Anschluss an einen Eckball zum ersten wirklichen Torabschluss, welcher nach einer Kopfballvorlage jedoch knapp über die Latte zischte. Doch auch Seon war nach Standartsituationen gefährlich – nach einem Corner von Muzaffer Hatir in der 19. Spielminute war es der aufgerückte Urs Lindenmann, welcher mit dem Kopf knapp verfehlte. Vorher noch als Vorbereiter und nun als Vollstrecker, konnte Muzaffer Hatir Richtung gegnerisches Tor ziehen, gegen ende der Aktion verliessen ihn etwas die Kräfte und sein Abschluss wurde dadurch zur sicheren Beute von Schlussmann Marco Lüscher. Im Anschluss an diese Aktion musste der Spielmacher in den Reihen der Gäste wegen aufkommender Grippe das Spielfeld verlassen, für in kam Marcos Santana in die Partie. In der 31. Spielminute hätte Seon eigentlich in Führung gehen müssen. Ein Freistoss von Prek Gjidodaj wurde vom Torhüter unterlaufen und landete vom Torgehäuse zurück im Spiel. Unglücklicherweise stand Urs Lindenmann in dieser Aktion zu nahe beim Tor, daher konnte er dem von der Latte zurückprallenden Ball mit seinem Kopfball zu wenig Druck verpassen und ein Verteidiger konnte auf der Torlinie klären – grosses Pech in dieser Situation für die überzeugenden Gäste.

Doch auch Torhüter Surer musste sich vor der Halbzeitpause bei seiner Torumrandung bedanken. Loris Cataldo wurde mit einem wunderbaren Zuspiel in die Tiefe freigespielt, sein Abschluss landete am besagten Querbalken.
Kurze Zeit später unterbrach Schiedsrichter Toni Mosimann diese unterhaltsame Partie mit dem Pausenpfiff.
Nach der Verschnaufpause erschienen wiederum dieselben 22 Akteure zum zweiten Durchgang.
Entfelden kam entschlossen aus der Kabine und drückte fortan vehement auf den Führungstreffer, blieb jedoch immer wieder an der gut organisieren seener Defensive hängen. Diese Überlegenheit konnte das Heimteam in der 60. Minute ein erstes Mal in Tore umwandeln. Nach einem Pass in die Tiefe behielt Loris Cataldo die Übersicht und bediente den mitgelaufenen Edin Herdic mit einem schönen Querpass worauf dieser nur noch zum 1:0 einzuschieben brauchte. Im Anschluss an den Führungstreffer gestaltete sich die Partie mehr oder weniger Ausgeglichen, Seon kam zu zwei Torschüssen ausserhalb des 16-Meter-Raumes und Entfelden seinerseits blieb über die Aussenbahnen stets gefährlich. Nach einem weiten Ball in der 84. Spielminute erlief sich Roger Suter den Ball und wurde daraufhin vom Gegenspieler zurückgerissen, diese Aktion war am Rande einer Notbremse, der Pfiff des Spielleiters blieb jedoch aus, worauf Roger Suter seinen Frust verständlicherweise nicht mehr zurückhalten konnte und mit seiner vierten Gelben Karte für das nächste Spiel gesperrt ist.

Im Anschluss an diese Szene sorgte der eingewechselte Adis Mujanovic mit einem Schlenzer aus 11 Metern für das entscheidende 2:0. In der Nachspielzeit wurde die weit aufgerückte Verteidigung mit einem weiten Ball überlistet und so hatte Loris Cataldo keine Mühe zum 3:0 Schlussresultat einzunetzen.
Danach war Schluss – die Jungs von Trainer Oliver Surer durften mit erhobenem Haupt das Spielfeld verlassen. Leider wurde die mit klar beste Leistung dieser Rückrunde nicht mit Punkten belohnt. Vor allem in der ersten Halbzeit verzeichneten die Gäste die deutlich besseren Torabschlüsse, scheiterten jedoch oftmals am gegnerischen Torwart oder auch etwas am eigenen Unvermögen.

Es gilt nun das positive aus dieser Partie – und von dem gibt es so einiges – für die kommenden Spiele mitzunehmen und dann wird es schon bald mit den ersten Punkten klappen, womit auch das nötige Selbstvertrauen wieder zurückkehren wird.

FC Entfelden - FC Seon 3:0 (0:0) - Schützenrain
Tore: 60. Edin Herdic 1:0, 86. Adis Mujanovic 2:0, 96. Loris Cataldo 3:0

Aufstellungen:
FC Entfelden:
Marco Lüscher, Michael Wälty, Ardefrim Ahmetaj, Mikel Nrejaj, Fabio Ferrara (79. Ali Büyükdemir), Kevin Burkhard, Edin Herdic, Alessandro Busto, Marc Schumacher (60. Min. Adis Mujanovic), Pascal Lüscher (65. Min. Gezim Rahimi), Loris Cataldo

FC Seon:
Mike Surer, Urs Lindenmann, Prek Gjidodaj, Martin Müller, Timo Burkart (85. Nils Rösli), Marc Huggenberger, Muzaffer Hatir (31.Marcos Santana), Remo Sager, Alain Baumann (70. Berat Ibrahimaj), Roger Suter(C), Matthias Gerber

Nicht Eingesetzt Seon:
Michael Wirz

Abwesend Seon:
Patrick Hoffmann, Patrick Gerber, Michele Coscia, (Alle nicht im Aufgebot), Stefan Staufer, Matthias Kokontis, Simon Gerber (alle Verletzt/Angeschlagen), Bertan Kanik, Elvir Cifric, Tommaso Serratore (Privat).
 

 


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten