Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

29.04.2014
FC Kölliken - FC Seon 1:2 (0:0)
Seon setzt ein grosses Ausrufezeichen!

 Nach einer anhaltenden Negativserie landet das abstiegsbedrohte Seon dank einem tollen Kollektiv einen Coup beim Aufstiegsaspiranten aus Kölliken.

Nur gerade ein Punkt resultierte aus den Vergangenen sechs Spielen aus Sicht der Gäste aus Seon. Situationen, in welche vor allem Aufsteiger, während einem Saisonverlauf immer wieder geraten. Dies sind die schwierigen Momente, in welchen die Beine noch schwerer werden, ein fünf Meter Pass einem Kunstschuss ähnelt und das gegnerische Tor wie mit schwedischen Gardinen verriegelt scheint. Aus einem solchen Leistungstief kommt man meist durch ein hart erkämpftes Erfolgserlebnis – genau ein solches durfte das Fanionenteam unter der Leitung von Oliver Surer am vergangenen Samstag auf der Sportstätte Walke feiern.
Die äusseren Bedingungen für dieses 3. Liga Spiel der Gruppe 1 hätten besser nicht sein können. Ein top gepflegtes Spielfeld und fast schon schwülwarme Temperaturen motivierten die 22 Protagonisten dieses Abends noch zusätzlich. Die Favoritenrolle war klar dem Heimteam zugesprochen und so war das Team von Marco Tovagliaro auch mehrheitlich im Ballbesitz. Die in einem 4-4-2 agierenden Gäste aus Seon standen jedoch kompakt und setzten die ballführenden Gegenspieler immer wieder erfolgreich unter Druck wodurch sich das Spielgeschehen vorwiegend im Mittelfeld abspielte. Vermehrt war es der Captain Marco Werthmüller, welcher sich zurückfallen liess und die Aussenläufer mit einem langen Zuspiel lancierte. Mit vereinten Kräften konnten diese Vorstösse jedoch mal für mal gestoppt werden, womit es nur selten zu gefährlichen Strafraumszenen kam. Seon seinerseits setzte zeigte sich im Aufbauspiel stark verbessert und versuchte im Gegensatz zu den hervorgegangenen Spielen den Ball in den eigenen Reihen zu behalten und von Zeit zu Zeit einzelne Nadelstiche zu setzten, welche jedoch von der aufmerksamen gegnerischen Defensive oftmals schon früh unterbunden wurden. Vor allem die Luftduelle gingen in der Offensive meist verloren.
Die grösste Torgelegenheit in der ersten Halbzeit gehörte den Gästen. Ein von Muzaffer Hatir getretener Eckball wurde in der 36. Spielminute von Berat Ibrahimaj mittels Kopf entscheidend abgelenkt und landete am entfernten Torpfosten. Der erstmals in die Startformation gestossene Captain Marcos Santana verpasste es den Nachschuss im gegnerischen Tor unterzubringen.

Trainer Oliver Surer konnte mit der Leistung seiner Jungs durchaus zufrieden sein, hob jedoch während der Halbzeitansprache gleichzeitig den Mahnfinger, denn schon beim Auswärtsspiel gegen den FC Entfelden blieb eine starke erste Halbzeit durch drei Gegentore im zweiten Umlauf unbelohnt.
Die Seener bekundeten zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas Schwierigkeiten ihr in der ersten Halbzeit überzeugendes Aufbauspiel abzurufen, was den Hausherren zu zwei ansprechenden Torchancen verhalf. Marcos Santana konnte einen Querpass im letzten Moment unterbinden, seine Intervention war von unbedingt Notwendig, landete jedoch beinahe im eigenen Tor. Der anschliessende Eckball führte ebenfalls zu keinem Torerfolg.

In der 54. Spielminute lancierte die Gastmannschaft den schönsten Angriff der Partie. Roger Surer wurde mit einem Zuspiel in die Tiefe lanciert, dieser zeigte sich uneigennützig und spielte einen klasse Ball in die Schnittstelle der beiden übriggebliebenen Verteidiger auf Elvir Cifric. Dieser lupfte den Ball über den herausstürmenden Torwart, wobei er bei der Ballabgabe gelegt wurde. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Schlussmann Christian Oer kam mit der Gelben Karte davon. Roger Suter, der Initiant des vorhergegangenen Angriffes liess sich nicht zweimal bitten und versenkte eiskalt zum vielumjubelten Führungstreffer. Dies während einer Phase, in welcher Kölliken auf den Führungstreffer drückte.
Die Hausherren versuchten umgehend zu reagieren und waren vor allem bei Standartsituationen stets gefährlich. Die grossgewachsenen Spieler waren in den jeweiligen Kopfballduellen fast schon aussichtslos Überlegen, es fehlte jedoch an der Präzision, wodurch die meisten Abschlüsse neben dem Gehäuse landeten.
In Sachen präzision zeigte sich dafür das Team von Oliver Surer stark verbessert. Eine weite Freistossflanke des eben erst eingewechselten Prek Gjidodaj landete am entfernten Pfosten exakt in den Fussen von Roger Suter. Dessen Rückgabe in Richtung Elfmeterpunkt verwandelte Remo Sager in der 73. Minute trocken zur 0:2 Führung.
Nun galt es aus Sicht der Seener die zwei Toreführung möglichst lange zu halten, um so die möglichen drei Punkte mit auf den Heimweg zu nehmen. Dieses Unterfangen gelang nur teilweise. Nach einer Faustabwehr von Mike Surer in Anschluss an einen Eckball, war es David Urech der torgefährlichste Spieler in den Reihen von Kölliken, welcher den Abpraller durch das Getümmel hindurch zum 1:2 Anschlusstreffer in der 79. Minute verwertete.
Was sich in den Schlussminuten abspielte war Kampf pur, jeder Zweikampf wurde nochmals mit den letzten Energiereserven geführt, kein Zentimeter wurde kampflos hergegeben. Hie und da musste Schiedsrichter Wetzel, welcher das geschehen stets unter Kontrolle hatte, die Partie unterbrechen und die aneinandergeratenen Spieler zurechtweisen. Seon sehnte den Schlusspfiff herbei doch es wurde nocheinmal brandgefährlich im seener Strafraum. Patrick Hofmann vermochte einen Kopfball auf der Torlinie in extremnis zu Klären.

Kurze Zeit später ertönte der Schlusspfiff. Ein überglücklicher und zugleich entkräfteter Gast aus Seon freute sich über den zweifellos nicht unverdienten Sieg. Die wiedergewonnene Effizienz, das stark verbesserte Aufbauspiel sowie die enorme Bereitschaft bis an die Leistungsgrenzen zu gehen ermöglichten diesen Achtungserfolg in der Ferne ¬– es bleibt zu hoffen, dass dieser eminent wichtige Erfolg das Selbstvertrauen stärk und zu weiteren Höchstleistungen animiert.

FC Kölliken - FC Seon 1:2 (0:0) - Sportstätte Walke
Tore: 54. Roger Suter (Penalty) 0:1, 73. Remo Sager 0:2, 79. David Urech 1:2

 

Aufstellungen:
FC Seon: Mike Surer, Timo Burkart, Martin Müller, Marcos Santana(C), Simon Gerber (69. Patrick Hoffmann), Remo Sager, Stefan Stauffer (69. Prek Gjidodaj), Muzaffer Hatir, Berat Ibrahimaj, Roger Suter (87. Matthias Gerber), Elvir Cifric

FC Kölliken: Christian Oer, Elias Trapletti, René Keller, Roy Siegenthaler, Ismail Günaydin (77. Markus Hofer), Marco Werthmüller (C), Jonas Niffenegger (56. Stefan Howald), Stefan Oppliger, Claudio Tomasoni, David Urech, Rafael Da Costa, (56. Robin Hängärtner)

Nicht Eingesetzt Seon:
Alain Baumann, Tomaso Serratore, Bertan Kanik.

Abwesend Seon:
Marco von Känel, Michael Wirz, Nils Rösli, Patrick Gerber (Alle nicht im Aufgebot), Matthias Kokontis (Verletzt), Urs Lindenmann, Marc Huggenberger (Beide Gesperrt).


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten