Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

18.06.2014
FC Aarau 2 - FC Seon 1:4 (1:1)
Viel umjubelter Klassenerhalt realisiert      
Die 1. Mannschaft des FC Seon hält dem Druck im Abstiegskampf stand und schafft mit einem 1:4 Auswärtserfolg im letzten Meisterschaftsspiel in Aarau den Ligaerhalt. Sagenhafte 31 Punkte reichten in dieser sehr umkämpften 3. Liga Gruppe nur knapp zum Verbleib in der Liga. In den sauren Apfel beissen und somit den Gang in die 4. Liga antreten, muss dafür die 2. Mannschaft aus Gränichen.

Für die Gäste aus Seon stand enorm viel auf dem Spiel in dieser letzten Auseinandersetzung der 3. Liga-Saison 2013/14. Nur mit einem Sieg im Auswärtsduell gegen die spielstarken Hausherren um Spielertrainer Gil kann man sich aus eigener Kraft in der Liga halten. Die Vorgabe von Coach Oliver Surer war dementsprechend klar, drei Punkte mussten her, damit man nicht auf die übrigen Partien dieser Abschlussrunde angewiesen war.
Es waren jedoch die Aarauer, welche in der ersten Halbzeit mehrheitlich das Spiel diktierten. Die schnelle Kunststoffunterlage wurde von den Hausherren ideal ausgenützt. Mit schnellen Ballstafetten verschafften sie sich den nötigen Raumgewinn und setzten die Seener Defensive gehörig unter Druck. Der polyvalente Spielertrainer Gil agierte für einmal als Innenverteidiger und war die Ausgangsposition nahezu jeder Angriffbemühung, sei es als Passgeber oder als Vollstrecker. Mit diesem Spielsystem erarbeiteten sich die Gastgeber in der Startviertelstunde zwei bis drei verheissungsvolle Abschlüsse, welche jeweils neben dem Tor landeten. Seon seinerseits suchte nach den wenigen Balleroberungen im Mittelfeld sofort die Spitzen, mehrmals wurden die Angreifer jedoch wegen Abseits zurückgepfiffen.

In der 18. Spielminute erspielte sich Seon die bisher beste Torchance des Spiels. Prek Gjidodaj fand Matthias Gerber mit einem punktgenauen Diagonalpass. Der Flügelspieler fasste sich ein Herz und drosch den Ball aus halblinker Position in Richtung Tor. Für den chancenlosen Torhüter rettete der entfernte Pfosten. Zehn Minuten später stand der tadellose Unparteiische im Mittelpunkt. Nach einem Querpass im Strafraum entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Abseits und pfiff somit den einschussbereiten Angreifer zurück. In der 33. Spielminute war der Führungstreffer der Aarauer jedoch Tatsache. Ein schön anzusehender Angriff wurde durch Captain Dominik Vogt zum 1:0 vollendet. Nach einem Seitenwechsel konnte er das Leder sofort kontrollieren und von Aussen in den Strafraum ziehen. Seine Schussabgabe mit dem Aussenrist segelte an Torwart Mike Surer vorbei ins entfernte Toreck.
Seon versuchte postwenden zu reagieren und wurde noch vor dem Pausenpfiff für die Bemühungen belohnt. Ein unwiderstehlicher Rush von Roger Suter über die Aussenbahn leutete den Ausgleich ein. Der anschliessende Querpass zur Mitte wurde von Elvir Cifric im zweiten Anlauf zum 1:1 verwertet. Mit diesem Resultat ging es anschliessend zum Pausentee. Ein Blick auf die anderen Schauplätze sorgte für die nötige Brisanz. Der SC Seengen, sowie der FC Gränichen 2 schoben sich in der Tabelle bis zur 45. Minute an den Seener vorbei und somit rutschte das Team von Oliver Surer zwischenzeitlich auf einen Abstiegsplatz.
Der FC Seon stellte sich dieser Herausforderung und kam wie verwandelt aus der Kabine. Man stand näher am Gegenspieler, gewann eine überragende Mehrheit der Zweikämpfe und zeigte sich im Passspiel verbessert und spielfreudig. Diese Leistungssteigerung führte bereits in der 47. Minute zum Führungstreffer. Bertan Kanik liess mit einem perfekt getimmten Zuspiel in die Schnittstelle der Verteidigung seine unbestrittene Klasse aufblitzen. Elvir Cifric konnte sich den Ball erlaufen, scheiterte jedoch Vorerst am herausstürmenden Torwart. Bertan Kanik reagierte am schnellsten auf den Abpraller und überlobte den Torhüter sowie die übrigen Verteidiger zum 1:2. Die Aarauer ihrerseits versuchten nach dem frühen Gegentreffer zu reagieren und vernachlässigten schon bald einmal ihre Defensive. Dies wurde ihnen gegen die konterstarken Seener zum Verhängnis. Matthias Gerber wurde in der 54. Minute von Elvir Cifric perfekt in Szene gesetzt und konnte auf dessen Zuspiel in den Strafraum eindringen. Mit letzter Kraft brachte er den Ball am Torwart vorbei zur Mitte, wo Roger Suter nur noch zum vielumjubelten 1:3 einzuschieben brauchte.
In der Defensive liessen die Gäste in der zweiten Halbzeit kaum mehr etwas anbrennen. Die Formation um Urs Lindenmann, Martin Müller, Prek Gjidodaj und Simon Gerber zeigten eine extrem starke zweite Halbzeit und gewannen am Boden, wie auch in der Luft praktisch alle Zweikämpfe.
In der 75. Minute wurde die hochstehende Aarauer Verteidigung ein weiteres Mal ausgespielt. Matthias Gerber konnte von der Mittellinie aus in Richtung Tor losziehen, blieb im 1:1 gegen den Torwart abgebrüht und sorgte mit dem 1:4 Führungstreffer für die Entscheidung. Ausser einem sehenswerten Weitschuss, welchen Schlussmann Mike Surer mirakulös am Pfosten vorbeilenkte, kamen die Aarauer zu keinerlei nennenswerten Torchance mehr.

Kurze Zeit später ertönte der Schlusspfiff und die Seener durften dank einer starken Reaktion in der zweiten Halbzeit mit einem Vollerfolg den Verbleib in der 3. Liga feiern. Das erste Mal seit der Saison 2002/03 gelang es einem Seener Team mit einer grossen Portion Willensstärke sowie den spielerischen Fähigkeiten den Ligaerhalt zu bewerkstelligen.
Das Fanionenteam des FC Seon verabschiedet sich nach der Saisonabschlussfeier in die Verdiente Sommerpause. In diesem Sinne gilt ein spezieller Dank den über die ganze Saison zahlreich erschienen Zuschauern sowie unseren Sponsoren, ohne dieses starke Umfeld wäre der Klassenerhalt kaum realisierbar gewesen.

FC Seon – FC Schönenwerd-Niedergösgen 3:2 (1:1) – Zelgli Seon
Tore: 33. Dominik Vogt 1:0, 40. Elvir Cifric 1:1, 47. Bertan Kanik 1:2, 57. Roger Suter 1:3, 76. Matthias Gerber 1:4

Aufstellungen:
FC Aarau 2:
Jérôme Moser, Yusuf Isik, Gil (Hemmi Gilberlandio), David Ehrensperger (62. Danilo Filipe Rodrigues Freitas), Iwan Alijew, Mergim Hasani, Dominik Vogt (C), Santino Senn (52. Stefan Zubler), Lou Müller, Andrea Salemi, Vincenzo Grimaldi

FC Seon:
Mike Surer, Urs Lindenmann, Martin Müller, Prek Gjidodaj, Simon Gerber, Berat Ibrahimaj, Marc Huggenberger, Bertan Kanik (79. Marcos Santana), Matthias Gerber (84. Alain Baumann), Berat Ibrahimaj, Elvir Cifric, Roger Suter (C) (68. Remo Sager)

Nicht Eingesetzt Seon:
Patrick Hofmann, Tommaso Serratore.

Abwesend Seon:
Patrick Gerber, Michele Coscia, Michael Wirz (Alle nicht im Aufgebot), Matthias Kokontis, Nils Rösli, Timo Burkart, Stefan Stauffer (Verletzt), Marco Von Känel, Muzaffer Hatir (Beruf).
 


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten