Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

30.08.2014
FC Rupperswil - FC Seon 1:2 (1:1)
Sieg beim Aufsteiger

Nachdem eine klare Leistungssteigerung gegen den FC Entfelden auszumachen war, gingen die Seener selbstbewusst nach Rupperswil. Das Spiel war resultatmässig sehr knapp und die Seener schossen den entscheidenden Treffer erst kurz vor Schluss.

Die Spielstätte im Stockhard war bei gutem Zustand und sämtliche Akteure waren heiss auf die Partie. Hatten doch beide noch gegenseitig eine Rechnung offen. Zum einen die Seener, welche die letzte Begegnung in der 4. Liga vorletzte Saison verloren hatten. Zum anderen die Hausherren, welche im vorhin genannten Jahr zum Ende den Kürzeren zogen und dadurch die Seener aufgestiegen waren.
In den ersten 10 Minuten gelang beiden Teams noch nicht viel. Somit steigen wir in die 14. Minute ein, wo Mike Surer zum ersten Mal getestet wurde. Aus ca. 20 Meter Entfernung zog der Rupperswiler ab. Für den Keeper war dies aber keine grosse Herausforderung. In der 23. Minute sah es da schon anders aus. Die Heimmannschaft wurde im Zentrum zu wenig attackiert und somit konnten diese den Ball durchzirkulieren lassen. Schliesslich war es dann Dion Schauer, welchen den Ball aus gut 16 Meter in die untere linke Torecke versenkt hatte. Somit war der Aufsteiger zum ersten Mal in dieser Saison mit 1:0 in Führung. Der FC Seon liess sich jedoch nicht lange Zeit, um darauf eine passende Antwort zu geben. In der 30. Minute wurde der Flügelspieler Matthias Gerber von Bertan Kanik mit einem Ball über die meisten Verteidiger in den Lauf angespielt. Der Seener nahm den Ball sauber hinunter, umspielte den letzten Abwehrspieler und schloss dann chancenlos für den Keeper zum 1:1 ab. In der 39. Minute hatten die Hausherren eine Grosschance. Ein Prellball lancierte den Flügelspieler des FC Rupperswil, welcher eine schöne Flanke zur Mitte spielte. Der darauffolgende Volley ging nur knapp über den Kasten vom Mike Surer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fasste sich der Torschütze vom 1:1 nochmal ein Herz. Nachdem er den Aussenverteidiger umdribbelt hatte, zog er aus 18 Meter ab und musste dann anschauen, wie der Ball vom Pfosten ins Aus flog. Der Schiedsrichter pfiff kurz darauf die erste Halbzeit ab und somit gingen die beiden Teams mit einem 1:1 in die Kabinen.


In der Startphase der 2. Halbzeit passierte nicht viel. Dies auch einmal mehr aus dem Grund, dass die Abwehr mit Stefan Stauffer, Martin Müller, Timon Knechtli und Urs Lindenmann souverän stand und wenig bis nichts zugelassen hat. Letzterer musste in der Halbzeit wegen einer Verletzung ausgewechselt werden. Simon Gerber kam neu für diesen ins Spiel. Die nächste Chance erspielten wiederum die gleichen Akteure, welche am 1:1 Ausgleich beteiligt waren. Bertan Kanik schickte Matthias Gerber in den Lauf, welcher alle Zeit der Welt hatte, um die Kugel ins Tor zu schieben. Dieser hatte allerdings, anstatt überlegt zu schieben, den Ball scharf und weit am Tor vorbei gezimmert. In der 68. Minute ein Schock für die Seener. Nachdem der Ball im Mittelfeld durch ein zu wenig schnelles Passspiel verloren wurde, kam Stefan Staufer zu spät und foulte den Rupperswiler. Da dies die 2. Gelbe Karte für ihn war, spielten die Seener die Schlussphase mit einem Mann weniger zu Ende. Davon war aber wenig zu spüren. Die Gäste merkten, dass hier immer noch die 3 Punkte möglich waren. In der 70. Minute schickte Prek Gjidodaj den Stürmer Roger Suter in den Lauf. Dieser traute sich was und knallte den Ball an den Pfosten. In der 72. Minute kam ein Eckball auf Elvir Cifric, welcher den Ball nur knapp am Gehäuse vorbeiköpfelte. Nur 2 weitere Zeigerumdrehungen später versuchte es Prek Gjidodaj aus 25 Metern Entfernung. Der Ball wurde vom Keeper nicht gefasst und ins Aus gelenkt. In der 78. Minute eine der wenigen Chancen des FC Rupperswil. Eine Kombination wurde aus gut 20 Metern abgeschlossen. Das Leder flog jedoch über das Tor und Mike Surer musste nicht eingreifen. In der 85. Minute wurde Roger Suter auf der Seite lanciert, dieser wimmelte den Verteidiger ab und brachte die Flanke schön zur Mitte. Da stand erneut Matthias Gerber, welcher die Kopfballstärke nicht zu seinen Tugenden zählen kann, was man in dieser Aktion dann auch sah. Die Seener drängten weiter und so kam es, wie es wohl kommen musste. Ein guter Auskick von Mike Surer wurde erneut von Matthias Gerber erlaufen. Dieser zog am schlecht stehenden Verteidiger vorbei und versenkte den Ball in der 87. Minute zum vielumjubelten 1:2. In den Schlussminuten wurde es dann nicht mehr wirklich gefährlich und somit konnten die 3 Punkte eingefahren werden.
Klar war bei den Gästen noch nicht alles so, wie es sein sollte, aber es waren viele gute Ansätze da. Es muss vor allem an der Ruhe am Ball und an der Effizienz gearbeitet werden. Die Mannen von Oliver Surer werden am Freitag 29.08.2014 um 20:00 Uhr wieder alles geben, um die nächsten Punkte einzufahren.

FC Rupperswil – FC Seon 1:2 (1:1) – Sportanlage Stockhard
Tore: 24. Dion Schauer 1:0, 30. Matthias Gerber 1:1 , 87. Matthias Gerber 1:2

Aufstellungen:
FC Rupperswil:
Ahmetaj Alban, Bünzli Remo(C), Cerbone Davide, Liberto Dario, Bieri Marco (45. Michae Urban), Koch Daniel, Altmann Sandro, Schurtenberger Lars, Dietiker Manuel, Jannotti Giancarlo, Schauer Dion (78. Kevin Wildi)

FC Seon:
Mike Surer, Urs Lindenmann (45. Simon Gerber), Martin Müller, Timon Knechtli, Stefan Stauffer, Bertan Kanik (72. Alain Baumann), Matthias Kokontis (62. Prek Gjidodaj), Behrat Ibrahimaj, Matthias Gerber, Roger Suter (C), Elvir Cifric (75. Nils Rösli)

Nicht Eingesetzt Seon:
Michael Wirz, Alain Baumann, Philip Dössegger

Abwesend:
Hatir Muzaffer (Ferien), Sager Remo (Schule/Ausbildung), Hofmann Patrick (Nicht im Aufgebot),Serratore Tommaso (Aufbautraining), Gerber Patrick (Nicht im Aufgebot), Hamadeh Daniel (Nicht im Aufgebot), Huggenberger Marc (Aufbautraining), Burkard Timo (Aufbautraining)


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten