Pneu Huus Fokke GmbH
Blanc Offenbau
Deliziosa
Doebeli Sport
Mazda
Metzger Burkart
Valiant
Willkommen beim FC Seon

Matchberichte

08.10.2014
FC Seon - SC Zofingen 2 0:2 (0:1)
Bittere Pille, in vierfacher Hinsicht

Nach Schwierigkeiten in der Startphase hatten sich die Hausherren gefangen und die Partie immer mehr in die eigenen Hände genommen. Auch das 0:1 in der 31. Minute änderte nichts daran, dass die Heimmannschaft die bessere Mannschaft war und weiter auf das gegnerische Tor drängte. Die bittere Niederlage wurde schlussendlich sogar noch von drei verletzungsbedingten Ausfällen überschattet. 

Die Gäste drückten in den ersten zehn Minuten mächtig aufs Gaspedal. Die Seener waren lediglich mit Defensivarbeit beschäftigt und es konnte kein Spiel nach vorne aufgezogen werden. Diese Phase wurde jedoch unbeschadet überstanden und so wurden die heimischen Akteure immer stärker und dominanter. In der 12. Minute dann die erste grosse Chance in diesem Spiel, in dem sich zwei Mannschaften aus dem Mittelfeld in die vorderen Ränge kämpfen wollten. Elvir Cifric bediente Roger Suter mustergültig in den Lauf. Roger Suter brauste Richtung Tor, umlief den gegnerischen Schlussmann und schoss den Ball Richtung Tor. Der Jubel blieb den Seener im Halse stecken, als sie sahen, wie der Ball vom Pfosten abprallte und nicht im Gehäuse der Zofinger landete. In der 17. Minute hatten die Zofinger den Ball scheinbar sicher in den eigenen Reihen. Das Fanionenteam machte aber vorne Druck und so konnten Gerber/Cifric einen Fehler in der Hinterreihe der Gäste erzwingen. Elvir Cifric kam aus sehr aussichtsreicher Position zum Abschluss, doch der Keeper René Achterberg lenkte das Leder mirakulös ab. Die Seener drückten weiterhin auf das Tor der Gäste, doch in der 31. Minute erhielten die Zofinger einen Freistoss im Mittelfeld, welcher sehr schnell ausgeführt wurde. Die Abwehr war überrascht und der präzise geschlagene Ball fand den Kopf von Radovan Nikolic, welcher zur vielumjubelten 0:1 Führung der Gäste führte. Die Seener liessen sich durch diesen Gegentreffer jedoch nicht beirren und spielten weiterhin zielstrebig Richtung René Achterberg. Wieder war es Elvir Cifric, welcher in der 35. Minute zu einer grossen Chance kam. Doch der Torwart war wieder zur Stelle. Nur fünf Minuten später waren es ebenfalls wieder die gleichen Hauptakteure, leider für die Seener, mit dem gleichen Ausgang.
So pfiff der Schiedsrichter zum Pausentee beim Stand vom 0:1. Es war eindeutig viel zu wenig aus den vielen, guten Chancen gemacht worden, welche man sich erspielt hatte. Dies wollte man in der 2. Halbzeit besser machen und das Spiel kehren.
Doch es sorgte als erstes nicht eine spielerische Aktion für Aufsehen. Matthias Gerber war es, welchem es in der 50. Minute unmöglich war, weiterzuspielen. Der Offensivspieler musste, von zwei Teamkameraden gestützt, zur Bank befördert werden. Der junge Stürmer hat sich eine Zerrung am Oberschenkel zugezogen, womit er sechs Wochen ausfällt. In der 57. Minute die erste, fussballerische Aktion in der 2. Halbzeit. Eine schöne Flanke fand den mitgelaufenen Roger Suter, welcher ein Geschoss von einem Volley Richtung Tor abfeuerte. Doch dieser Torversuch zischte haarscharf am Kasten vorbei. Zwei Minuten später wurde der Kapitän vom eingewechselten Alain Baumann angespielt. Doch auch dieses Mal wollte der Ball die Torlinie nicht überqueren. Nochmals nur 3 Minuten später kam der erfahrene Elvir Cifric erneut alleine vor das Gehäuse. Doch er konnte seine Fähigkeiten nicht in Bares ummünzen und somit blieb es vorerst beim Stand von 0:1. In den nächsten 5 Minuten Schreckmoment Nummer zwei. Es verletzte sich der Innenverteidiger Prek Gjidodaj in einem Zweikampf. Später stellt sich heraus, dass dieser sich sein Wadenbein gebrochen hat und operiert werden muss. An dieser Stelle wünschen wir dir eine gute Besserung und viel Kraft!
Man hätte wirklich meinen können, die Seener hätten eine höhere Macht verärgert. So wurde nur fünf Minuten später die Verletztenliste nochmal länger. Der Kapitän Roger Suter verletzte sich am Knie, welches im schon des öfteren zu schaffen machte. Bei ihm hoffen wir jedoch auf einen Einsatz im nächsten Meisterschaftsspiel. So konnte nicht mehr grosser Druck aufgebracht werden und die Gäste erhöhten in der 86. Minute auf 0:2, wiederum durch Radovan Nikolic.
Dieser Abend war mehr als ernüchternd und unglücklich. Zum einen sicher, wegen dieser enorm schlechten Chancenauswertung und der daraus resultierenden Niederlage. Zum anderen hat sich die Anzahl verletzten Spieler gleich um drei Stammspieler verlängert. Dies ist sicherlich ein Härtetest, für das ohnehin schon strapazierte Fanionenteam. Doch die Mannschaft mit grossem Teamspirit wird alles daran geben, die notwendigen Punkte einzufahren. Das nächste Meisterschaftsspiel findet am Sonntag 12.10.2014 in Aarau gegen Türkyemspor statt.

FC Seon – SC Zofingen 0:2 (0:1) – Zelgli
Tore: 31. Nikolic Radovan, 86. Nikolic Radovan

Aufstellungen:
FC Seon:
Surer Mike, Gerber Simon, Müller Martin, Gjidodaj Prek (65. Hofmann Patrick), Lindenmann Urs, Suter Roger (71. Kanik Bertan), Huggenberger Marc, Kokontis Matthias, Ibrahimaj Behrat, Cifric Elvir, Gerber Matthias (49. Alain Baumann)

Abwesend:
Rösli Nils (Beruf), Burkard Timo (Militär), Serratore Tommaso (Verletzt), Gerber Patrick (Beruf), Dössegger Philip (Krank), Sager Remo (Schule/Ausbildung), Hatir Muzaffer (Beruf), Knechtli Timon (Verletzt), Stauffer Stefan (Verletzt)

SC Zofingen:
Achterberg René, Gutknecht David, Erni Robin, Mehmeti Qendrim, Crepulja Diego(C), Ruggiero Daniele, Djanesic Tihomir, Schmid Calvin, Kastrati Fatlum (88. Lindovsky Ivan), Nikolic Radovan, Jukic Josip (55. Salli Seyhan)
 


< Zurück zur Übersicht

Spiele / Ranglisten:

Spiele aller Teams

Alle FC Seon Ranglisten